Optik Rathenow – A-Jugend 2017/2018

Zum ersten echten Test auf die Rückrunde trafen unsere A-Junioren heute auf den Brandenburgligisten vom FSV Optik Rathenow.
Bei einem Wetter, das nicht zum Fußball spielen einlud, passten sich beide Teams der Witterung an und zeigten insgesamt ein niveauarmes Spiel. Premnitz hatte viel Ballbesitz, konnte damit aber wenig anfangen und beging zu viele Fehler auf dem Weg Richtung Tor. Optik stand hingegen tief und versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. In einem Spiel mit vielen kleinen Fouls war es also nicht verwunderlich, dass Standartsituationen und Fehler der Hintermannschaften zu den Toren führen sollten. In der 24. Minute fing Hans Büchner für den TSV einen Ball ab und war allein auf dem Weg zum Tor. Er konnte nur durch eine Notbremse gestoppt werden und es gab folgerichtig Strafstoß. Diesen verwandelte Max Weibelzahl sicher zur Führung. Bis zum Seitenwechsel verflachte die Partie immer mehr, aber kurz nach Wiederanpfiff wurde Chemie eiskalt erwischt.
Bei einer Ecke in der 47. Minute bekam man den Ball nicht verteidigt und Optik glich aus. Quasi mit dem nächsten Angriff hätte das Spiel gedreht sein können und der TSV hatte Glück, dass die Latte für den geschlagenen Gedeon Braune geholfen hat.
Nach dieser Aktion zog sich Optik überraschend zurück und überließ Chemie große Teile des Spielfeldes. Erneut konnte Premnitz aus den Ballbesitzanteilen nichts Produktives machen, so dass die Meisten bereits mit einem gerechten Unentschieden rechneten. Ab der 88. Minute wurde es allerdings nochmal spannend. Zunächst brachte Niklas Haase nach einem abgewehrten Freistoß Premnitz erneut in Front und in der Nachspielzeit hatte Rathenow die riesige Chance zum erneuten Ausgleich, die kläglich vergeben wurde.
So siegte der TSV am Ende etwas glücklich mit 2:1, kann mit dem Auftreten aber sicher nicht zufrieden sein. In den nächsten beiden Testspielen hat die Mannschaft weiter die Möglichkeit, die Unzulänglichkeiten abzustellen.

Für den TSV spielten:
Gedeon Braune, Louis Pollak, Paul Pollack (Niklas Haase), Philip Achilles, Jannis Braatz (Florian Kromp), Lennart Böhm, Elias Sandowski, Conrad Schmidt (Justin Ranke), Max Weibelzahl, Hans Büchner und Gino Lucke (Adam Brauer)

Tore:
0 : 1 Max Weibelzahl 24. (Elfmeter)
1 : 1 47.
1 : 2 Niklas Haase 88.

 zur Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.