Nachwuchs 24+25.März 2017/2018

Eine verdiente Niederlage mussten unsere A-Junioren am heutigen Sonntag beim Heimspiel gegen den FSV Babelsberg 74 hinnehmen.
Mit dem letzten Aufgebot ging der TSV ins Spiel und erwischte gute erste fünf Minuten. Lucas Witschel vergab dabei die erste riesige Premnitzer Möglichkeit. Doch schon nach zehn Minuten war Chemie auf der Verliererstraße. Nach einem Doppelschlag der Gäste lag man mit 0:2 in Rückstand. Die Verunsicherung war in der Folgezeit natürlich groß. Es gelang so gut wie keine Aktion mehr im Premnitzer Spiel und ein richtiges Aufbäumen war auch nicht zu sehen. Zu allem Überfluss musste der TSVin der 37. Minute noch das 0:3 hinnehmen.
Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich eigentlich beide Teams. Babelsberg schaltete einen Gang zurück und Chemie fiel wenig ein. Doch aus dem Nichts wurde es auf einmal wieder spannend. Als zunächst Lucas Witschel wieder am Gästekeeper scheiterte, erzielte Elias Sandowski per Bogenlampe aus über 40 Metern das 1:3 und nur wenig später nutzte Lucas Witschel einen Ausrutscher der Potsdamer Abwehr und verkürzte auf 2:3.
Leider hielt die neu geschöpfte Hoffnung nur wenige Minuten. Nach einer Ecke köpfte der Gast zum 2:4 ein und entschied damit die Partie.
Damit muss der TSV die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen und hat nun drei Wochen Zeit, sich zu regenerieren und vor allem eine bessere Einstellung zu finden.

Für den TSV spielten:
Philipp Zube, Jakob Woite, Louis Pollak, Alex Eichhorn, Philip Achilles, Elias Sandowski (Amin Khajezade), Maximilian Hecht, Jannis Braatz, Max Weibelzahl, Hans Büchner und Lucas Witschel

 zur Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.