Halle A-Jugend 2017

Haustechnik Premnitz Cup A-Jugend 2017

 

 

 

 

 

 

-> Bilder A-Jugend-Turnier Facebook  Google+

Unsere A-Junioren luden gestern zum Haustechnik Premnitz-Cup und zeigten sich als guter Gastgeber. Man überließ das Podium den Gästen und erreichte als Vierter das Minimalziel.
Als Kopf der Gruppe A duellierte sich der TSV mit BSC Marzahn, Post SV Stendal und dem FC Stahl Brandenburg.
Im Auftaktspiel traf Chemie gleich auf das Berliner Team aus Marzahn. Der Respekt war anfangs zu groß, so dass man verdient mit 1:3 verlor (Tor: Adam Brauer). Doch Premnitz steigerte sich und bezwang Stendal nach einer super Leistung mit 4:0 (Lucas Witschel, Philip Achilles, Gedeon Braune, Eigentor). Es kam zum entscheidenden Gruppenspiel gegen Stahl Brandenburg, wo unsere Mannschaft klasse dagegen hielt und Sekunden vor Spielende den Siegtreffer zum 3:2 erzielen konnte (2x Lucas Witschel, Philip Achilles). Damit stand Chemie im Halbfinale. Dort traf man auf den Gruppenersten der Staffel B, dem FSV Luckenwalde. Der FSV setzte sich in seiner Gruppe gegen den ESV Kirchmöser, Spg. Elbekicker und den MSV Neuruppin durch.
Die Partie gegen den Landesklassenvertreter war bis kurz vor Spielende von Spannung geprägt. Nach der frühen Luckenwalder Führung schaffte es der TSV trotz einiger Chancen allerdings nicht auszugleichen und kassierte nach offensivem Torwartspiel in der letzten Minute das 0:2.
Im kleinen Finale traf Chemie erneut auf Marzahn und konnte auch in diesem Spiel keinen Stich machen, so dass es am Ende zu Platz vier reichte.
Im Finale siegte der Außenseiter ESV Kirchmöser gegen Luckenwalde im Penalty-Schießen und gewann nach einer überragenden Turnierleistung verdient den Siegerpokal.
Bei den Einzelauszeichnungen war unser Team dann aber doch noch erfolgreich. Lucas Witschel wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt und erhielt die Auszeichnung vom Sponsor und Namensgeber des Turniers, Lars Büchner.
Die Mannschaft vom TSV Chemie bedankt sich bei Lars Büchner von der Haustechnik Premnitz GmbH für die stetige Unterstützung und bei der Firma Gravurart Eichhorn aus Rathenow, die uns bei den Pokalen finanziell großzügig entgegen kam.

Für den TSV spielten:
Gedeon Braune (1), Philip Achilles (2), Hans Büchner, Maximilian Hecht, Jannis Braatz, Lucas Witschel (3) und Adam Brauer (1)

Die Platzierungen:
1. ESV Kirchmöser
2. FSV Luckenwalde
3. BSC Marzahn
4. TSV CHEMIE PREMNITZ
5. FC Stahl Brandenburg
6. Spg. Elbekicker Parey/Brettin
7. MSV Neuruppin
8. Post SV Stendal

Gruppe A TSV Chemie Premnitz TSV Chemie Premnitz BSC Marzahn BSC Marzahn 1:3
Gruppe A Stahl Brandenburg Stahl Brandenburg Post SV Stendal Post SV Stendal 0:0
Gruppe B FSV 63 Luckenwalde FSV 63 Luckenwalde SG Elbekicker SG Elbekicker 1:1
Gruppe B SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser Märkischer SV 1919 Neuruppin Märkischer SV 1919 Neuruppin 0:0
Gruppe A Post SV Stendal Post SV Stendal TSV Chemie Premnitz TSV Chemie Premnitz 0:4
Gruppe A BSC Marzahn BSC Marzahn Stahl Brandenburg Stahl Brandenburg 3:3
Gruppe B Märkischer SV 1919 Neuruppin Märkischer SV 1919 Neuruppin FSV 63 Luckenwalde FSV 63 Luckenwalde 1:1
Gruppe B SG Elbekicker SG Elbekicker SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser 2:7
Gruppe A Stahl Brandenburg Stahl Brandenburg TSV Chemie Premnitz TSV Chemie Premnitz 2:3
Gruppe A Post SV Stendal Post SV Stendal BSC Marzahn BSC Marzahn 1:4
Gruppe B SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser FSV 63 Luckenwalde FSV 63 Luckenwalde 2:5
Gruppe B Märkischer SV 1919 Neuruppin Märkischer SV 1919 Neuruppin SG Elbekicker SG Elbekicker 0:1
Halbfinale BSC Marzahn BSC Marzahn SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser 3:6
Halbfinale TSV Chemie Premnitz TSV Chemie Premnitz FSV 63 Luckenwalde FSV 63 Luckenwalde 0:2
Spiel um Platz 7 Post SV Stendal Post SV Stendal Märkischer SV 1919 Neuruppin Märkischer SV 1919 Neuruppin 1:2
Spiel um Platz 5 Stahl Brandenburg Stahl Brandenburg SG Elbekicker SG Elbekicker 2:1
Spiel um Platz 3 BSC Marzahn BSC Marzahn TSV Chemie Premnitz TSV Chemie Premnitz 4:0
Finale FSV 63 Luckenwalde FSV 63 Luckenwalde SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser 3:4

 

Tabelle S S U N Tore Diff P
1. BSC Marzahn 3 2 1 0 10 : 5 5 7
2. TSV Chemie Premnitz 3 2 0 1 8 : 5 3 6
3. Stahl Brandenburg 3 0 2 1 5 : 6 -1 2
4. Post SV Stendal 3 0 1 2 1 : 8 -7 1

 

Tabelle S S U N Tore Diff P
1. FSV 63 Luckenwalde 3 1 2 0 7 : 4 3 5
2. SpG Brandenburg/Wusterwitz/Kirchmöser 3 1 1 1 9 : 7 2 4
3. SG Elbekicker 3 1 1 1 4 : 8 -4 4
4. Märkischer SV 1919 Neuruppin 3 0 2 1 1 : 2 -1 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.