Fußball Halbseriebilanz 1978/1979

Noch hat die I. Männer Fußball Pause, bevor am 4.März die letzten Punktspiele der Saison 1978/1979 in Angriff genommen werden. Wir möchten heute ein wenig Statistik anbieten, um nochmals die Entwicklung vom 1. bis 14. Punktspieltag zu analysieren. Wurden bisher 14 Spiele durchgeführt (je 7 Heim- und 7 Auswärtsspiele), so ergab dies einen Punktestand von 18:10. Mit 20:10 Toren wurde fast der gleiche Stand des Punktekontos erspielt.Zieht man das Fazit gegenüber der Saison 1977/78, so sind dies vom Punktestand her gesehen 3 Punkte mehr als in der verflossenen Saison. Interessant ist auch die Heimbilanz mit 10:4 Punkten und 11:4 Toren. Diese Punkte setzen sich aus 3 Siege und 4 Unentschieden zusammen. Positiv auch die Auswärtsbilanz. 2 Siege, 4 unentschieden und nur 1 Niederlage ergeben den derzeitigen Punktestand der Auswärtsspiele. Insgesamt gesehen können wir zur Kenntnis geben, daß unsere Mannschaft 5mal erfolgreich war, 8mal unentschieden spielte und nur 1mal (Schwedt) verlor.

Interessant sind auch die Einsätze unserer Spieler.

Ginzel 14
Möhring 14
Lück 14
Helbig 14
Hurtig 13
Hovest 13
Gottong 13
Meier 13
Groß 12
Kempf 10
Rügen 9
Janek 8
Mrohs 8
Hopp 6
Dennstedt 6

Die 20 Tore wurden von 9 Spielern erzielt, wobei M. Kempf die Torschützenliste anführt. Die Torschützen insgesamt:

M. Kempf 6
Hovest 3
Mrohs 2
Möhring 2
Gottong 2
Helbig 2
Meier 1
Janek 1
Hurtig 1

16mal wurden Spielern unserer Mannschaft gelbe Karten gezeigt. Diese verteilen sich wie folgt:

Groß 4
Meier 3
Helbig 2
Lück 2
Hurtig 2
Ginzel 1
Janek 1
Mrohs 1

Die Spieler Werner Groß und Frank Meier wurden daher gezwungen, 1 mal zu pausieren.

Erwähnenswert ist auch die Tabellensituation, denn 4mal war unsere Mannschaft auf Platz 5 und 10mal auf Platz 4 zu finden.

Insgesamt gesehen kann und muß man mit dem bisher Erreichten zufrieden sein. Übungsleiter Ernst Kurth sagte in einer Leistungseinschätzung:

»Die Zielstellung, unter die ersten sechs Mannschaften zu kommen, wurde bisher realisiert. Dabei ist es bemerkenswert daß nach 14 Spielen nur einmal verloren wurde, nämlich am 7. Spieltag in Schwedt 1:0.

Erfreulich auch, wie stabil die Abwehr durchgängig gespielt hat. Beachtlich sind auch die Ergebnisse in den Auswärtsspielen, dabei ist das 1:1 beim FC Vorwärts Frankfurt (Oder) sicher ein absoluter Glanzpunkt.Durch hohe Bereitschaft hart zu trainieren,sich in den Wettkämpfen maximal einzusetzen,gelang es den meisten Spielern,relativ konstante Leistungen über den langen Zeitraum von August bis Dezember zu erbringen.Sicher sind noch viele Aufgaben zu lösen.So gilt es,vor allem die Konstruktivität des Spieles zu verbessern,um auch gegen defensiv eingestellte Gegner wirkungsvoller zu werden.Vor alle, in den Heimspielen,in denen die Mannschaft auf Gegner trift,die mit massierten Abwehrkonzeptionen antreten,gelingt es zumeist nicht,Mittel zu finden,um diese Spiele erfolgreich zu gestalten. Hinzu kommt dann noch,daß es erhebliche Probleme in der Chancenverwertung gibt. Also: noch viel zu verbessern gibt es für das neue Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.