Fußball 1.Männer Halbserie 1977/1978

Gerd Vogt (Chemie Premnitz) : „Im Prinzip sind wir mit dem Verlauf der bisherigen Spiele nicht unzufrieden. Immerhin muß man berücksichtigen, daß wir häufig nicht in der an gestrebten Stammbesetzung antreten konnten. Allerdings hätten wir bereits zum jetzigen Zeitpunkt bei größerer Konzentration noch mehr Pluszähler auf unserem Konto haben können. Ich erinnere an das Spiel gegen Wernigerode, wo wir 5:3 führten, und am Ende hieß es noch 5:5, an die Begegnung gegen Blankenburg, wo wir uns nach einer 2:0-Pausenführung mit einem 2:2 zufriedengeben mußten, und auch an das 2:2 gegen Wolfen, wo wir 2 Minuten vor Spielschluß noch mit 2:1 geführt hatten. Den Klassenerhalt für ein weiteres Jahr zu sichern, erachte ich als durchaus reale Zielstellung. Bis auf den verletzten Hopp und den gesperrten Hurtig haben wir alle an Deck, Neuzugang Kempf ist erst in 14 Tagen spielberechtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.