Fußball Vorschau Männer Burg und Bambinis

Die  Fußballer  des  TSV  Chemie  Premnitz  bereiten  sich  seit  drei  Wochen  intensiv  auf  die Rückrunde  der  Landesliga/Nord  vor.  Auch  während  der  Feiertage  wurde  locker  in  der  Halle trainiert.  Doch  nun  werden  die  Grundlagen  für  eine  lange  Halbserie  gelegt,  die  bis Ende Juni andauern wird. Am Wochenende wird die Mannschaft von Olaf Krause zum ersten Mal testen und die Reise zum Burger BC antreten.

 

Bereits Anfang Januar konnte der TSV Bekanntschaft mit den Sachsen­Anhaltinern  machen,  als  man  beim  dortigen  Hallenturnier  den  2.Platz  belegte.  Nun werden  beide  Mannschaften  unter  freiem  Himmel  die  Klingen  kreuzen.  Der  BBC  dürfte  dabei gleich zu einem richtigen Gradmesser für die Premnitzer werden. In der dortigen Landesliga belegt die  Mannschaft  von  Trainer  Hartmut  Müller  zur  Halbzeit  einen  sehr  guten  Tabellenplatz  3.Außerdem schafften  es  die Burger  bis  in  das Halbfinale  des Landespokals  vorzustoßen,  in  dem man  wahrscheinlichen  auf  den  Halleschen  FC  treffen  wird.  Prünkstück  der  Mannschaft  vom Flickschuhpark  ist  zweifelsohne  die  Offensive,  stehen  nach  14  absolvierten  Partien  bereits  37 erzielte  Tore  zu  Buche.  Man  darf  also  gespannt  sein,  wie  sich  die  bisher  so  sattelfeste  TSV­ Defensive gegen diesen starken Gegner schlagen wird. Angepfiffen wird die Partie  am Samstag um 14 Uhr in Magdeburg. MDCC Arena, Heinz-Krügel Platz 1, 39114 Magdeburg

Derweil  haben  die  Verantwortlichen  des  TSV  Chemie  noch  einen  weiteren  Spieler  für  die anstehende  Rückrunde  gewinnen  können.  Der  21­jährige  Emanuel  Reitzenstein  kommt  vom Löwenberger  SV  aus  der  Kreisliga  Oberhavel  und  ist  vor  allem  auf  den  Außenpositionen einsetzbar.  Aufgrund seiner  Ausbildung  zum  Bankkaufmann  in  Brandenburg  hatte  Reitzenstein schon  während  der  Hinrunde  beim  TSV  mit  trainiert.  „Damit  haben  wir  unser Planungen abgeschlossen und ich denke wir sind noch ein Stück weit breiter aufgestellt als in der Hinrunde. Die Integration der drei Neuzugänge ist menschlich schon sehr weit fortgeschritten, jetzt gilt es die Abstimmung  der  Mannschaft  zu  verbessern“,  zeigt  sich  Olaf  Krause  mit  dem  Stand  der Vorbereitung zufrieden.

Bambinis feiern Turniersieg

 

Am vergangenem Sonntag nahmen die Bambinis vom TSV Chemie Premnitz an einem Hallenturnier des SV Empor Schenkenberg teil.

Dass die Kinder innerhalb der letzten 1,5 Jahre schon sehr viel gelernt haben, zeigten sie gleich im ersten Spiel. Gegen die Bambinis vom BSC Süd 05, absolute Neuanfänger, waren sie haushoch überlegen. Immer wieder wurde der Ball über mehrere Stationen vor das gegnerische Tor gespielt. Da man an diesem Tage auch die meisten der super herausgespielten Torchancen in Tore ummünzen konnte, wurde das erste Spiel auch in der Höhe überaus verdient mit 9:0 gewonnen. Im 2. Spiel hieß der Gegner Klein Kreutz. Die Duelle mit Klein Kreutz waren in der Vergangenheit immer sehr umkämpft und die Ergebnisse stets knapp. Am Sonntag jedoch bestimmten die Premnitzer das Geschehen im gesamten Spielverlauf und gewannen am Ende mit 2:0. Im dritten Spiel besiegte man ebenso deutlich die SG aus Bornim mit 4:0. Da auch der SV Schenkenberg alle seine Spiele bis zum direkten Duell gewann, wurde das letzte Turnierspiel auch gleichzeitig zum Finale.

Nach einem Freistoß von Moritz Fehlberg, erzielte der beste Premnitzer an diesem Tage, Kjelt Kiewitt, per Abstauber früh die 1:0 Führung. Moritz Fehlberg konnte 3 min. vor dem Ende sogar auf 2:0 erhöhen.

Als dann im Gefühl des sicheren Sieges die Konzentration etwas nachließ, musste man durch einen Freistoß das 1:2 hinnehmen. Dies war jedoch ein perfekter Weckruf. In der verbleibenden Zeit kämpften die Kinder um jeden Ball und hielten so den knappen Vorsprung.

Mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 17:1 feierten die Bambinis  ihren 2. Turniersieg der Karriere!

Für Premnitz spielten: Lübke, Grothe, Lärz, Groß, Adermann (6Tore), Kiewitt (6), Fehlberg (5)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.