Fußball Premnitz – FK Hansa Wittstock 2010/2011


fuball-logo 

Chemie gewinnt Spitzenspiel der Landesklasse West !

Zum Abschluß der englischen Woche empfing der TSV Chemie Premnitz am 26. Spieltag der Landesklasse West mit dem FK Hansa Wittstock den Tabellenzweiten.  

Mit großen Sorgenfalten gingen die Premnitzer ins Spiel. Mit  Rades, Schröder, Pososrski, Steinhoff, Weser , Gäde und Kremp standen gleich 7 Akteure nicht zur Verfügung. Mit nur 9 Spielern aus dem Kader der 1. Mannschaft ging man in dieses wichtige Spiel . Hinzu kamen Reinefeldt und O. Krause von den Alten Herren und Fingerhut aus der II. Mannschaft.  Um es vorweg zu nehmen die „Aushilfen “ machten ihre Sache mehr als ordentlich und boten überzeugende Leistungen. Chemie zeigte sich gegenüber den letzten Spiel deutlich verbessert. Vor allem im Spielaufbau und in der Kombinationssicherheit waren man dem Gegner deutlich überlegen. Hansa Wittsock kam mit dem Ziel nach Premnitz mit einem Sieg beim Tabellenführer den Rückstand auf die Premnitzer abzubauen und den Kampf um den Staffelsieg weiter offen zu halten. Zumindest an diesem Samstagnachmittag war man dazu aber nicht in der Lage. Chemie Premnitz bestimmte über weite Strecken das Spiel . Gut 80 Minuten setzte man die Hanseaten, die ebenfalls mit Besetzungssorgen ins Spiel gingen, unter Druck. Was den Premnitzern in den letzten Wochen nicht gelang , passierte in der 9. min. Der diesmal im Angriff aufgebotene Kaiser brachte den TSV mit einem Schuß aus 20 Meter mit 1:0 in Führung. Mit der Führung im Rücken kam das Selbstvertrauen zurück . Wittstock hatte da kaum was entgegen zu setzen. Auch nach der Pause blieb Premni´tz die aktivere Mannschaft und als Buddeweg in der 63 .min. das 2:0 gelang war eine Vorentscheidung gefallen. Nach einem langen Abschlag von Torwart Rotter versetzte er seinen Gegenspieler und versenkte die Kugel im langen Eck. Hansa Wittstock konnte die Havelländer auch in der Folgezeit nie ernsthaft in Gefahr bringen. Zu deutlich war die Überlegenheit des TSV. Der glückliche Anschlußtreffer in der 90 .min. kam zu spät. Nach einem Eckball sprang der Ball Neudorf unglücklich an die Hand , den Strafstoß verwandelte Techen sicher zum 2:1 Endstand. Zuvor ließen die Premnitzer aber einige hochkarätige Möglichkeiten ungenutzt. Nach schöner Vorarbeit von Kaiser traf Huxdorff aus Nahdistanz nur die Latte.

Da alle anderen Mannschaften der Spitzengruppe ihr Spiel verloren, hat der TSV alle Möglichkeiten den Staffelsieg zu sichern.

Trainer Rotter nach der Partie “ Ein sicherer und überzeugender Sieg . Vielen Dank an die Spieler die heute ausgeholfen haben und ihre Aufgaben sehr gut erledigten. „

Am kommenden Samstag steht mit dem Spiel bei Eintracht Friesack die nächste schwere Partie auf dem Programm.

TSV: Rotter,  Reinefeldt, M. Krause, Freidank, Fingerhut, Buddeweg( 73. Neudorf), Huxdorff (82. O. Krause), Schönfeldt, Block, Stuhlmacher, Kaiser

Hansa: Apitz, Schmidt( Labenstein), Patschenko, Dannehl, Drott, Meier (Franke), Techen, Strothenk, Bauch, Reschke, Melchior (Gawenda)

SR: Starost (Perleberg), Lange (Rohlsdorf) , Kelm ( (Dannenwalde)

Weitere Resultate:
SV Empor Schenkenberg – Chemie Premnitz II 3:0

F-Junioren
610230 061 SG Rathenow/Premnitz II FC Stahl Brandenburg I 10:00 1:17 F-Junioren 1.Kreisklasse ME
E-Junioren
610606 041 SG Rathenow/Premnitz II FC Stahl Brandenburg II 10:00  

E-Junioren 1.Kreisklasse ME
B-Junioren
610050 111 SV Schwarz-Rot Neustadt SG Rathenow/Premnitz 10:30 2:2 B-Junioren Landesklasse ME
E-Junioren
610598 063 SG Rathenow/Premnitz I SG Treuenbr./Niem./Bard. I 11:00  

E-Junioren Kreisliga ME
A-Junioren
610003 028 FSV Viktoria Brandenburg SG Rathenow/Premnitz 14:00

A-Junioren 1.Kreisklasse ME
F-Junioren
610230 064 FC Stahl Brandenburg II SG Rathenow/Premnitz 14:00

F-Junioren 1.Kreisklasse ME

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.