Fußball – 8. Chemie Premnitz – FC 98 Henningsdorf 2015/2016

Sie haben gekämpft und teilweise auch gute spielerische Ansätze gezeigt, doch am Ende stand für die Premnitzer Landesligafußballer wieder kein Sieg zu Buche. Auch im vierten Heimspiel der Saison konnte die Krause-Elf nicht dreifach punkten – 1:1 (1:1) endete die Partie gegen den FC Hennigsdorf. -> Bilder

Zwei Tore binnen vier Minuten

Dabei hatte Chemie gar nicht schlecht angefangen, hinten stand man sicher und vorne war man selbst über die Spitzen Krumbholz und Paege stets gefährlich. Bereits nach wenigen Minuten hätte Kumbholz den TSV in Führung schießen müssen, als er sich zunächst stark durchgesetzt hatte und dann an Bobermin im FC-Kasten scheiterte. Auch danach blieb Premnitz tonangebend. Paege spielte sich zweimal über außen durch und zog in den Strafraum, aber auch er scheiterte am stark reagierenden Bobermin. Aber auch die Gäste waren bei schnellen Gegenstößen immer gefährlich. Nach einem solchen einem Konter entschied Schiedsrichter Schläger, nach einem vermeintlichen Foul an Nowark, auf Strafstoß für Hennigsdorf. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten nahm er diese Entscheidung jedoch wieder zurück. Dennoch ging das Team aus Oberhavel wenig später in Führung. Die Premnitzer Abwehr klärte einen Ball nicht entscheidend, Arndt konnte aus dem Gewühl einschießen (40.). Doch Chemie zeigte noch vor der Pause eine Reaktion. Krumbholz tauchte im Strafraum auf, setzte sich robust gegen seinen Gegenspieler durch und schob überlegt zum verdienten Ausgleich ein (44.).

Platzverweis nach Tätlichkeit

Auch aus der Pause kam der TSV mit viel Elan. Stuhlmacher kam zum Abschluss, stand dabei aber im Abseits. Doch Hennigsdorf hatte jetzt durchaus mehr vom Spiel, ohne zunächst zu klaren Gelegenheiten zu kommen. Krumbholz setzte für Chemie einen Ball aber erst einmal knapp neben den Pfosten. Erst als sich Chemie selbst dezimierte, Krumbholz sah wegen Nachschlagens Rot (68.), wurden die Gäste zwingender. Eine scharfe Hereingabe verpassten gleich zwei Hennigsdorfer knapp. Wenig später traf Nowark nach einem Konter nur die Latte. Premnitz versuchte aber über Konter gefährlich zu bleiben. Otto hatte die Gelegenheit, rutschte aber beim Schussversuch weg und die Chance verpuffte. Dem entsprechend blieb es beim leistungsgerechten Remis, welches beiden Mannschaften in der Tabelle wenig weiter hilft. „Das war heute kein schönes Fußball-Spiel. Daher geht das Unentschieden für mich auch absolut in Ordnung“, so TSV-Trainer Olaf Krause nach dem Spiel.

Back zurück zur Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.