Fußball 2.Spieltag Stadtliga Premnitz 2014/2015

Drama in 3 Akten

Next Bilder

Der 2.Spieltag der Stadtliga hielt für den geneigten Fußballfan allerhand bereit. Los ging es mit dem knappen 1:0 Erfolg von PWCV über Premnitz 82. Dabei war die Rolle als Favorit vor dem Spiel an Premnitz 82 verteilt worden. Erstmals in dieser Saison wirkten auf Seiten von Premnitz 82 Sebastian Boltze und David Zappe mit, bekanntlicherweise beide ausgezeichnete Hallenspieler. Dem gegenüber standen PWCV nur ein Wechselspieler zur Verfügung.

Doch PWCV machte diese schlechten Vorzeichen durch eine kluge Taktik und Einsatz mehr als weg. Bis zum 1:0-Siegestreffer durch Heiko Bornstedt kamen beide Mannschaften schwer ins Spiel, da beide die kontrollierte Offensive als Taktik bevorzugten. Die größte Chance zum Ausgleich vergab Sebastian Boltze in der 26.Minute, als er vom Siebenmeterpunkt an Fabian Woizik scheiterte. Beide hatten noch weitere Chancen, die aber nicht zum Erfolg führten, sodass es beim knappsten aller Ergebnisse blieb.
Danach griff ein Neuling ins Spielgeschehen ein. Dabei hatten die Streetkickers eine große Nuss, in Form der Alten Herren Premnitz, zu knacken. Doch machten sie ihre Aufgabe sehr gut und lieferten ein gutes Auftaktspiel ab, dass Lust auf mehr macht. Die Streetkickers begannen gut und tauchten einige Male vor das Tor von Jens Fingerhut auf. Doch die Cleverness der Alten Herren führte zu der 2:0-Führung nach 5 Minuten (1:0 Fehlberg 3., 2:0 Klemmer 5.) . Durch David Langangki kamen die Streetkickers zum Anschlusstreffer (8.). Mittlerweile war das Spiel völlig offen. Da die jugendliche Dynamik des Neulings, dort die Abgeklärtheit der Alten Herren. Es war sehr nett auszuschauen. In den zweiten 15 Minuten war das Tempo dann nicht mehr auf Höchstgeschwindigkeit eingestellt, auch das 3:1 durch eine feine Einzelleistung von Sebastian Fehlberg führte zum Bruch des Spieles. Die Jungen rannten nun meistenteils vergeben den Bällen der Alten Herren hinterher und bekamen kein Zugriff mehr auf das Spiel. Lars Klemmer machte eine Minute vor dem Ende den 4:1-Endstand perfekt.
Kommen wir nun zum letzten Spiel. Im Spiel 1.FC Gänseblümchen gegen Team Postberg 98 war alles enthalten, was man sich von einem Spiel vorstellten, kann. Ohne Abtasten ging die Achterbahnfahrt los. Mathias Herrmann (Gänseblümchen) traf nur den Pfosten, im direkten Gegenzug besorgte Eric Dohrn(4.Saisontreffer) das 1:0 für Postberg (5.). Durch den quirligen Sebastian Wichmann kam Gänseblümchen zum verdienten Ausgleich in der 12.Minute. Danach war erstmal kurz durchschnaufen angesagt. Denn die zweite Hälfte hielt noch viel mehr parat ! Los ging es mit dem 2:1 für Postberg durch Eric Dohrn(17.) .In der 22.Minute traf Robert Klein mit seinem Schuss nur die Torbegrenzung, ehe sich Sebastian Wichmann beherzt durchsetzten konnte und abermals zum Ausgleich treffen konnte. (24.) . Noch 2 Minuten waren zu spielen. Matthias Herrmann fasste sich ein Herz und hämmerte den Ball fast von der Mittellinie in das Toreck ! Die Überraschung lag in der Luft. Doch Postberg nutzte diese Phase der Euphorie bzw. der Unkonzentriertheit des FC und konnte vom Anstoßpunkt weg zum 3:3-Augleich gelangen (Eric Dohrn) . Doch auch dies war nicht das Ende dieser Partie. Steven Herm, nur Sekundenbruchteile später, gelang der 4:3-Endstand für Postberg.
Die Alten Herren übernahmen die Tabellenführung von Grisuten, die an diesem Spieltag spielfrei waren, vor Team Postberg, beide 6 Punkte. In der Torschützenliste führt nun Eric Dohrn, dank seiner heutigen 3 Tore ,mit 5 Toren vor Gunnar Hintz (3 Treffer)
Am 10.10.2014 wird der 3.Spieltag ausgetragen. Um 19.00 Uhr kommt es zu der Partie Grisuten-Alte Herren Premnitz, um 19.35 Uhr spielen die Streetkickers gegen PWCV und um 20.10 Uhr Premnitz 82 gegen Team Postberg 98.

1. Alte Herren 6 Punkte 6:2 Tore
2. Team Postberg 6 7:5
3. Grisuten 3 6:0
4. PWCV 3 3:3
5. Streetkickers 0 3:4
6. Premnitz 82 0 1:3
7. 1.FC Gänseblümchen 0 3:10

26.09. 19:00 Uhr PWCV Premnitz 82 1:0
26.09. 19:35 Uhr Alte Herren Premnitz Street Kickers 4:1
26.09. 20:10 Uhr 1.FC Gänseblümchen Team Postberg 3:4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.