Fußball FSV Brück-Premnitz II 2004/2005

FSV Brück-TSV Chemie Premnitz II 4:3 (1:3)

Premnitz II büßt weiter Boden ein !

1:3 Pausenführung reichte am Ende nicht

Zum Nachholspiel der Kreisliga mußte der TSV Chemie Premnitz II beim FSV Brück antreten.

Ein wichtige Partie im Kampf um den Klassenerhalt.

Für die Gäste aus Premnitz verlief die Begegnung zunächst gut. Nach Toren von Thomas Krüger und Spielertrainer Jan Berner führten die Havelstädter zur Pause mit 1:3. Eigentlich ein Vorsprung, der bei aller Wertschätzung des Gegners, zum Punktgewinn hätte reichen müssen.

Kurz nach der Pause gelang den Gastgebern dann aber der Anschlußtreffer. Zuvor hätte Daniel Rudolph den Sack für die Chemiker zu binden müssen, als er allein auf das Tor des FSV Brück zusteuerte und den Ball nicht im Tor unterbrachte.

Premnitz II verlor zusehends den Faden. Die Überlegenheit der Gastgeber wurde immer deutlicher. Nach dem Ausgleich in der 80. min., gelang Brück praktisch mit dem letzten Angriff in der Nachspielzeit das Tor zum 4:3 Endstand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.