Fußball FS Chemie Premnitz – Alemania Fohrde 2011/2012

 Endstand 5:3

Die Bilder —->>>>

 

 

 

 

 

Premnitz bezwingt Landesklassenaufsteiger !

Nach dem Spielausfall in Roskow , stand für den TSV Chemie Premnitz am Mittwoch der Test gegen Alemania Fohrde auf dem Programm. Leider standen den Premnitzern wieder viele Akteure nicht zur Verfügung. Seinen Einstand gab dagegen Marco Lindemann. In einer über weite Strecken guten Partie , hatten die Platzherren zunächst große Probleme mit den schnell nach vorn getragenen Kontern des SV Alemania Fohrde. Fast schon folgerichtig ging Fohrde nach 13 Minutenin Führung. Krumbholz entwischten seinen Bewacher und es 0:1. Premnitz blieb zwar die spielerisch bessere Mannschaft konnte seine Probleme in der Defensive nicht verbergen. Ein verwandelter Freistoß von Block brachte den Premnitzern nach 20 min. das 1:1. Aber nur wenig später war erneut Krumbholz zur Stelle und brachte die Gäste erneut in Führung. Chemie fand nun besser ins Spiel und kam einige male gefährlich vor das Gehäuse von Alemania Fohrde. Bei einem Schuß von Kaiser musste sich Bleiß im Tor der Alemania mächtig strecken um abzuwehren, wenig später war er aber Machtlos. Steinhoff zog ab und es hieß 2:2. Nach der Pause übernahm zunächst der TSV klar die Initiative. Nach 60 Minuten war es erneut Steinhoff der mit einem Distanzschuß erfolgreich war und Premnitz mit 3:2 in Führung brachte. Fohrde hatte in der Folgezeit Glück das sowohl Posorski und Rades sogenannte hundert prozentige Chancen leichtfertig vergaben sonst wäre das Spiel früh entschieden gewesen. Nachdem Posorski in der 70. min. auf 4:2 erhöhen konnte, schaltete der TSV einen Gang zurück. Sofort kam der Gast wieder besser ins Spiel . Nach einem unnötigen Foul im Strafraum versenkte Poppe den fälligen Elfmeter zum 4:3. Für die endgültige Entscheidung sorgte Posorski mit einem Kopfball zum 5:3 Endstand nach 83. min..

Rotter, Freidank, Lindemann, Weser, Kaiser, Steinhoff, Knoop, Rades, Block, Kremp (75. Thun), Posorski

Fohrde: Bleiß, Mangelsdorf, Milbrandt, Grätz (75. Zimmermann), Stübe, Mukratsch (Gammradt), Hampshire, Poppe, Unger, Jahn, Krumbholz

SR: Dreschkowski (Potsdam), Hoffmann , Schienitzki (beide Premnitz)

back f2 zurück zum Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.