Fußball 2.FS Brettin/Roßdorf – Chemie Premnitz 2012/2013

2.Freundschaftsspiel TSV Brettin/Roßdorf – Chemie Premnitz

Chemie Premnitz hat sein Testspiel beim Kreisligisten TSV Brettin/Roßdorf standesgemäß und auch in dieser Höhe verdient mit 8:1 gewonnen. Dabei konnte man der, von Olaf Krause betreuten, Mannschaft die Spielfreude geradezu ansehen.

 

Premnitz gewinnt standesgemäß

Chemie Premnitz hat sein Testspiel beim Kreisligisten TSV Brettin/Roßdorf standesgemäß und auch in dieser Höhe verdient mit 8:1 gewonnen. Dabei konnte man der, von Olaf Krause betreuten, Mannschaft die Spielfreude geradezu ansehen.

Die Partie begann mit einem gehörigen Tempo der Premnitzer, so hatte Dustin Sommer gleich in der 1.Minute eine Möglichkeit. Der Brettiner Mannschaft sah man deutlich an, dass sie bisher erst einmal trainiert hatten. Der TSV schnürte den Gegner richtig ein. Folge war das 0:1 durch Björn Stuhlmacher nach einer Zimmermann-Flanke. Danach kamen die Brettiner etwas besser zum Zuge und durch Tiefert zu einer Chance, die Hegner im TSV-Kasten stark vereiteln konnte. Das war es dann auch schon gewesen, was der Gastgeber zu bieten hatte. Sommer setzte seinen Schuss noch knapp drüber, wenig später war Otto dann für den TSV vom Elfmeterpunkt erfolgreich. Vorausgegangen war ein Foul an den durchbrechenden Kaiser.

Jetzt gab es Chancen im Minutentakt, die Sommer und Freidank aber nicht nutzen konnten. So musste wieder ein Elfmeter her, der durch Zimmermann verwandelt werden konnte. Kurz danach konnte Schmahl einen Schuss abgeben, der sichere Beute von Hegner wurde. Ein seltenes Bild bot sich den Premnitzer Anhängern in der 35. Spielminute, als Fingerhut frei vor dem Tor auftauchte, der Torwart aber halten konnte. Die Chemiker kamen weiter zu guten Möglichkeiten und kamen nach einem klasse Konter über Zimmermann zum 0:4 durch Stuhlmacher. Kurz vor der Halbzeit gab Otto einen Distanzschuss ab, der vom Torwart gut gehalten wurde. Mit dem Pausenpfiff konnte der TSV das Ergebnis auf 0:5 stellen, als Freidank Zimmermann bediente und dieser einschieben konnte.

Premnitz kam aus der Pause mit viel Dampf und Kaiser setzte seinen Schuss zu hoch an. Kurze Zeit später der vielleicht schönste Spielzug der Premnitzer, als Freidank und Otto sich mit einem sehenswerten Doppelpass durch spielen konnten. Otto nutzte die Möglichkeit und verwandelte zum 0:6. Nach 61 Minuten ließ der eingewechselte Hilmer seinen Gegenspieler stehen und verwertete seine Chance zum 0:7. Danach kamen die Gastgeber zu guten Möglichkeiten, die aber durch Hegner und Krause entschärft werden konnten. Nun merkte man dem TSV auch einen gewissen Kräfteverschleiß an.

Premnitz verlegte sich nun auf sein Konterspiel und kam durch Zimmermann und Otto zu guten Möglichkeiten. Nach 74 Minuten konnte Lindemann Hilmer frei spielen und dieser vollendete im zweiten Anlauf zum 0:8. Wenig später kam Brettin nach einem Eigentor des TSV dann zu seinem Ehrentreffer. Premnitz versuchte weitere Tore zu erzielen, Weser und Otto vergaben jedoch aus aussichtsreichen Positionen. Letztendlich ist es nur ein Testspiel gewesen, mit viel Spielfreude konnte der TSV aber glänzen und den Gegner deutlich bezwingen. „Mit der Leistung bin ich nach der harten Trainingswoche sehr zufrieden, alle Spieler haben ihre Spielanteile bekommen und auch genutzt“, so ein zufriedener Olaf Krause nach dem Spiel.

Premnitz : Hegner, Lindemann, Krause, Weser, Fingerhut ( 46. Zorr), Otto, Kaiser, Sommer, Freidank, Stuhlmacher, Zimmermann ( 46. Hilmer)

———————————————————————–

Spielbericht TSV Brettin/Roßdorf (Quelle : http://tsv-brettin-rossdorf.jimdo.com/2-saison-2012-2013/spielberichte/vorbereitung/ )

Mit nur einer Trainingseinheit starteten die Kicker von Achim Greisner in das erste Vorbereitungsspiel. Hierzu wurde der Landesligavertreter aus Premnitz eingeladen, der bereits tief in der Vorbereitung steckt.

Unsere Gäste nahmen von Anfang an das Heft in die Hand und ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel an den späteren Sieger aufkommen.

Doppelpässe über Doppelpässe, schnelles und sicheres Passspiel sowie das gewisse Etwas an Spritzigkeit boten die Gäste an diesem Tage und legten somit den Grundstein am Sieg. Nach der schnellen Führung der Premnitzer besaß unser TSV auch vereinzelte Chancen, doch konnten diese nicht zu Tore umgemünzt werden. Kurze Zeit später zogen die Premnitzer die Zügel wieder straffer und zwingten die Brettiner zu Fehlern. 2 verwandelte Strafstöße und 2 schön herausgespielte Tore bildeten den 0:5 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ähnliches Spiel. Premnitz überlegend und der TSV setzte vereinzelte Nadelstiche. Premnitz erzielte noch 3 Tore, doch den Gastgebern blieb es vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen. Die Flanke von Sven Neumann konnte ein Premnitzer Abwehrspieler nicht entscheidend klären und setze den Ball ins eigene Tor. Chancen in der Schlussphase konnten von Premnitz nicht mehr genutzt werden, somit endete das Spiel 1:8. Auch wenn der TSV im Spiel 8 Gegentore hinnehmen musste, hatte Michael Schöner im Tor noch viele Chancen der Premnitzer vereiteln können und war somit der Mann des Spiels.

Ein ganz klar verdienter Sieger. Dem TSV bleibt in der Vorbereitung noch viel Arbeit in der Vermeidung von Abspielfehlern. Aber man sollte das erste Vorbereitungsspiel nicht überbewerten – hier galt es sich zu bewegen und wieder in den Spieltrott zu gelangen.

Ein Dankeschön an Peter Bülow und Robert Kreissl, die die erste Mannschaft stark unterstützten.

Torschützen: 0:1 Premnitz, 0:2 Premnitz, 0:3 Premnitz, 0:4 Premnitz, 0:5 Premnitz, 0:6 Premnitz, 0:7 Premnitz, 0:8 Premnitz, 1:8 Eigentor (Premnitz)

 zur Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.