F-Jugend Turnier BSC Rathenow 2008/2009

F-Junioren Sport-Heinrich-Cup 2009

Platz 6 beim letzten Turnier der Hinrunde 

Die Bilder

 Der erste Auftritt der jungen SG Rathenow/Premnitz-Fußballer beim vom BSC Rathenow wieder einmal sehr gut organisierten F-Junioren-Turnier in der Havellandhalle war durchaus sehenswert. Beherrschte man doch die Szenerie gegen den Brandenburger Rivalen Süd 05 eindeutig. Jedoch stellte sich schnell heraus, dass man das Toreschießen an diesem Samstag verlernt hatte.

Mit dem 1:1 sowie der herben 1:6-Niederlage gegen gut aufgelegte Genthiner sollten sich schon vorzeitig Chancen auf eine Teilnahme am Halbfinale auf ein Minimum reduzieren. Aber mit Einsatzwillen und Spielwitz hielt man gegen den späteren Turniersieger aus Falkensee nicht nur mit, sondern hatte die Möglichkeit sogar als Sieger vom Parkett zu gehen. Mangelnde Kaltschnäuzigkeit und Clevernis vor dem gegnerischen Tor ermöglichten somit den 1:0-Sieg des Gegners.

So kam es wieder mal zu einem Duell mit dem Gastgeber BSC Rathenow, der auch an diesem Tag das Schußglück vermißte. Das hart umkämpfte Spiel um den fünften Platz gewannen schließlich, wenn auch mit einer Prise Glück, die Kids vom Schwedendamm mit 1:0. Insgesamt verkauften sich die Kicker vom Vogelgesang unter Wert und hätten durchaus weiter vorn landen können.

Das Team bildeten: Alexander Fellenberg, Paul Last, Conrad Schmidt, Gero Hilger, Lucas Witschel, Elias Sandowski sowie Johanna Lüde.

——————–

Quelle: bsc-rathenow.de

Den Abschluss von fünf erfolgreich organisierten Turniertagen des BSC Rathenow bildeten am Samstag insgesamt 15 Fußballmannschaften in der örtlichen Havellandhalle. Kein einziges der 39 Spiele verging torlos, dazu blieb es stets sauber und fair – ein würdigeres Finale konnte sich auch das Veranstalterteam nicht wünschen! Und im SPORT-HEiNRiCH-CUP setzten sich dabei gleich zweimal Teams durch, die im Vorfeld wohl nicht unbedingt jeder auf seiner Rechnung hatte. Wie schon bei den vorigen BSC-Wettkämpfen für erste Mannschaften bekam es der Gastgeber beim F-Jugend-Turnier am Vormittag mit auch überregional prominenten Gegnern zu tun. Im Zwei-Gruppenmodus spielten zunächst je 4 Mannschaften bei einer Spielzeit von 10 Minuten jeweils gegeneinander die weiteren Ansetzungen für die Endrunde aus. In Gruppe B startete der BSC Rathenow zwar mit einem knappen 2:1-Sieg über ebenbürtige MSVer aus Neuruppin, zahlte allerdings im zweiten Spiel gegen flinke und sehr einfallsreiche Blau Weiß Berliner beim Kurs von 1:3 sein Lehrgeld. Keine Chance ließ der bis dahin ungeschlagene und spielpfiffig agierende Gruppensieger Lok Stendal den BSC-Burschen beim überdeutlichen 0:5, so dass schließlich ein Vergleich beim Spiel um Platz 5 im Revierderby gegen die SG Premnitz/Rathenow folgte. Ein wirklich spannendes, ausgeglichenes Match lieferten beide Teams hier ab, Pfosten- und Lattenschüsse, sowie tolle Paraden von beiden Torhütern in einem offenen Schlagabtausch konnten die Zuschauer bewundern. Ein einziges Tor zugunsten der BSCler entschied schließlich diesen Fight nicht ganz ohne Glück. Alle drei Vorrundenspiele gewann Falkensee-Finkenkrug ohne Gegentor, besiegte im Halbfinale die sehr starken Berliner und setzte sich auch im Finale gegen Lok Stendal bemerkenswert klar (3:0) durch – wirklich hochverdient, aber dennoch etwas überraschend fiel somit der Turniersieg im 1.SPORT-HEiNRiCH-CUP für F-Junioren aus. Für Borussia Genthin langte es knapp zum 3.Pokalrang (2:1 über BW Berlin), der MSV Neuruppin sicherte sich den 7.Platz vor dem BSC Süd 05 Brandenburg. Mit den Torschützen Justin Neumann, Louis Pollak, Florian Zimpel und Sandro Groß (je 1) sowie den weiteren Mitspielern Philipp Zube, Jan Wittstock, Lucas Müller, Max Menzel, Gomez Kopisch als auch Dennis Althöfer schickte das Trainergespann Wittstock/Hössl 10 Spieler ins Rennen. Wie jede teilnehmende Mannschaft erhielt auch der beste Spieler des Turniers, Ben Blümel (Falkensee-Finkenkrug) und der beste Torhüter des Turniers, Paul Wolf (BSC Süd 05) eine von Jörg Heinrich original handsignierte Urkunde. Zusätzlich gab es für beide noch einen Pokal, ebenso wie für jede teilnehmende Mannschaft. 68 Spieler sorgten an diesem Vormittag für 62 Treffer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.