Empor Brandenburg – C-Jugend 2009/2010

Bilder

 

 

5.Spieltag 1.Kreisklasse SV Empor Brandenburg- SG Premnitz/Rathenow C 1:22(1:11)

Torfolge: 0:1 Weber (3.) 0:2,0:3,0:4,0:5 Krause (6.,10.,11.,13.) 0:6 B.Martin (19.) 0:7 Huxol (24.)

0:8 B.Martin (26.) 0:9 Krause (27.) 1:9 Weigt (28.) 1:10,1:11,1:12,1:13 B.Martin (33.,35.,36.,41.)

1:14,1:15 Rampf (44.,46.) 1:16 Weber (49.) 1:17 Krause (53.) 1:18 B.Martin (55.) 1:19 Weber (63.)

1:20 Gojek (65.) 1:21 Huxol (68.) 1:22 Rampf (70.)

Aufstellung: Pacher,Mewes,Gojek,Tamaschke,Menz(36.Hintze),Ritter,M.Martin(36.Rampf),Krause,Huxol,Weber,B.Martin

Hoher Auswärtssieg

Mit einem sehr hohen Auswärtssieg kehrten die C-Jugend der SG Premnitz/Rathenow aus Brandenburg heim . Mit 22:1 gelang der Mannschaft der bis dato höchste Sieg dieser Saison.

Die Elf um Mannschaftskapitän Marvin Krause beherzte die Anweisung des Trainergespanns und war mit der ersten Spielminute hellwach . Man gelangte durch das frühe Führungstor von Martin Weber schnell auf die Siegerstraße (3.) . Ein gut aufgelegter Marvin Krause stellte mit seinen 4 Toren in Folge die Entscheidung her. Die 40 Zuschauer sahen daraufhin Einbahnstraßenfussball, Markus Weigt konnte die Tristesse nur kurz unterbrechen, in dem er das 1:9 erzielte.

Wenn man der Spielgemeinschaft etwas vorwerfen wollte, war es die Tatsache ,das die Vorbereitung der Tore fast ausschließlich durch hohe, in den Spitzen gespielte Bälle erfolgte und nicht wie geplant, durch Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen. Die Tore erzielten : Krause (6), Weber (5), B.Martin (5) , Rampf (3) Huxol (2) Gojek (1)


 

 

src=https://i0.wp.com/www.oyla3.de/userdaten/353/39339/bilder/Logo_blau_GIF.gif?w=715 1 : 22(1:11)    

Empor Brandenburg : SG Premnitz/Rathenow

Aua, das tat weh! So eine derbe Klatsche hatten die C-Junioren nicht erwartet. Zwar waren die Gäste aus Rathenow Tabellenführer und bei der Heimmannschaft Sebastian und Maxi verletzt, doch das allein gab nicht den Ausschlag. Es ging schon schlecht los als Marc, unser Kapitän, sich beim Warmlaufen eine Oberschenkelzerrung zuzog. Nach 10 Minuten stand es 3:0 für die Gäste, die unserer Mannschaft in allen Belangen überlegen war. Empor gab an diesem schwarzen Samstag nur eine Statistenrolle ab. Das Zweikampfverhalten in allen Mannschaftsteilen war miserabel und in punkto Schnelligkeit offenbarten sich große Schwächen. Nach 20 Minuten beim Stand von 0:6 musste auch noch Hannes, unser zentraler Mann im Mittelfeld, verletzt vom Platz. Bis zur Halbzeit gab es kaum Gegenwehr und so erhöhte der Gast auf 1:11, wobei Markus das Tor für Empor erzielte. In der 2.Hälfte versuchte Empor verstärkt gegenzuhalten, war aber gegen die entschlossene und zielstrebige Spielanlage des Gegners machtlos. Am Ende hieß es 1:22!!! Wenn es so etwas wie beste Spieler an diesem Tage gab, dann waren es Lukas in der umgestellten Abwehr und Markus im Sturm, die bis zum Schluss vorbildlich kämpften.
Was nun? Das schlimmste wäre jetzt, den Kopf in den Sand zu stecken! Unsere Spieler sollten sich an ihre Stärken erinnern und endlich begreifen, dass sie nur das im Spiel umsetzen können, was sie vorher im Training intensiv üben. Hier, im Verhalten und der Intensität während des wöchentlichen Trainings, haben fast alle Spieler noch große Potenziale! Also Jungs, ihr habt es selbst in der Hand, Tabellenmittelfeld oder -ende, die nächsten Spiele werden zeigen, wohin die Reise geht.

Das C-Team: Alexander Gentz, Tom Sasse, Tim Garmatter, Lukas Biene, Eric Baller, Alexander Ullrich, Leonhard Laßmann, Hannes Bluhm, Markus Weigt (1), Thorben Schade, Maximilian Krüger, Dennis Haas, Henning Sponholz

Text: Ralf Biene

zurueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.