Alte Herren Elfmetercup 2012

 Die Alten Herren des TSV Chemie Premnitz gewinnen die 2.Auflage des Elfmetercup 2012 

 

 —->>> Bilder

 

 

Mit einem neuen Titelträger endete die 2.Ausgabe des Elfmetercup 2012. Die weitgereisten Gäste aus Radebeul konnten ihren Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen und belegten einen hervorragenden dritten Platz.

Leider erschienen 3 der insgesamt 10 eingeladenen Teams nicht, so dass das Organisationsteam kurzfristig die langausgeknobelten Turnierpläne über den Haufen werfen mussten. Anstatt der Gruppenphase wurde nun der Modus in Jeder-gegen-Jeden geändert, so dass jedes Team 6 Spiele a 15 Minuten zu bestreiten hatte.  Bei gut 32 Grad im Schatten ein gar nicht so leichtes Unterfangen .

Aber alle Mannschaften gaben ihr Bestes und wurden von 2 Nachwuchsschiedsrichterten, Marvin Krause und Jean Pierre Pacher durch die Spiele  geleitet. Dafür besten Dank an Beide.

Schon im ersten Turnierspiel gab es ein Highlight. Traf doch TSV Chemie Premnitz(ältere Alte Herren) 1 auf die zweite Vertretung (jüngere Alte Herren). TSV I ließ sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen und siegte am Ende doch verdient mit 3:1. Auf dem Nebenplatz setzte sich Süd 05 Brandenburg hauchdünn gegen die ohne Wechselspieler angereisten Borussen aus Bützer mit 1:0 durch. Dann bestimmte Alemania Fohrde gegen die Gäste von der Ostsee das Spiel und gewann mit 3:0.

Im Anschluss trafen, in der Wiederholung des letztjährigen Finales, TSV I und Radebeul aufeinander.  In einem zwar torlosen, aber spannenden Turnierspiel trennten sich beide mit 0:0. TSV II bewies darauf, dass auch mit ihnen zu rechnen ist, als Graal Müritz mit 4:1 bezwungen werden konnte. Danach gab es die erste Überraschung. Die  clevere Taktik der Borussen ging gegen Fohrde vollends auf. Am Ende stand ein 3:1 auf dem Zettel. Ein Fingerzeig auf den weiteren Turnierverlauf gab die Partie Süd 05 gegen Radebeul, in der sich Süd mit 1:0 durchsetzten, und sich auf die Pole Position bequem machen konnte.

Einige Mühe hatte danach TSV I mit den tapferen Graal Müritzern, die doch noch 2x den Ball aus dem Netz holen mussten. Bützer gelang danach ein weiterer Coup. TSV II konnte ein 1:1 abgetrotzt werden.  Süd 05 festigte die Favoritenrolle-Fohrde wurde mit 2:0 niedergerungen. Die ersten Tore im Turnier konnte Radebeul gegen Graal Müritz erzielen.

Die Hälfte der Spiele war nun absolviert. Wer wollte konnte sich am bestens vorbereiteten Grillgut verköstigen. Ali Achilles und sein Team gaben trotz der hohen Temperaturen alles, um auch den letzten Gast satt zu bekommen.

Einige Mühe hatte TSV I mit Bützer; 3:2 war dort der knappe Endstand. Süd wollte da nicht hintenan stehen und bezwang im Parallelspiel TSV II mit 1:0. Die Gäste aus Radebeul drehten nun so richtig auf und schossen mit 3:0 Fohrde vom Platz. Bützer konnte sich 1:0 gegen Graal Müritz durchsetzen.

Im 16.Spiel kam es dann zum Aufeinandertreffen der beiden führenden Mannschaften. Da Süd einen Punkt mehr auf dem Punktekonto aufzuweisen hatte, musste TSV I unbedingt gewinnen, um noch ein Wort um den Turniersieg mitzusprechen. Kurz vor dem Ende konnte Robert Fischer mit einem Schuss aus der Nahdistanz das einzige Tor erzielen. Damit übernahm der Gastgeber die Tabellenführung.  Alemania Fohrde ging nun die Luft aus, 4 Gegentore im Spiel gegen TSV II zeugen davon.

Die letzten 4 Spiele standen nun an. Radebeul konnte sich gegen Bützer mit 1:0 durchsetzten.  Danach fiel die Entscheidung um den Turniersieg. Zeitgleich spielten TSV I – Fohrde sowie Süd 05 –Graal Müritz. Nicht die Favoriten bestimmten die Anfangsphase, nein, Fohrde führte mit 1:0 und Graal Müritz traf den Pfosten. Als dann Süd in Führung ging, sahen sie wie der Gesamtsieger aus. Doch TSV I  drehte die Partie innerhalb von Minuten zu einem 3:1 und konnte die Tabellenführung erfolgreich verteidigen. Der 3:1 Endstand von Süd nützte den Brandenburger dann nichts mehr.  Mit einem 1:0 Sieg von Radebeul über TSV II wurde das Turnier beendet.

Damit ergab sich folgender Endstand: TSV I holte sich ohne Niederlage und mit 16 Punkten, bei einem Torverhältnis von 12:4 den Turniersieg. Dahinter folgten Süd 05 Brandenburg (15 Punkte, 8:2 Tore), Radebeul (11 Punkte, 7:2 Tore), TSV II (8 Punkte, 11:7 Tore), Borussia Bützer(7 Punkte, 7:7 Tore) Alemania Fohrde(3 Punkte, 5:15 Tore) und Graal Müritz (0 Punkte, 2:15 Tore).

Robert Fischer wurde Torschützenkönig mit 8 Treffern. Als bester Torsteher wurde Koch (Radebeul) ausgezeichnet.

 Im Anschluss wurden die Preise der Tombola ausgegeben. Nachdem die zweiten Preise für viele erfreute Gesichter sorgen konnten, waren alle Anwesenden auf die beiden Hauptpreise gespannt.  

Und die waren für Bayern München/Borussia Dortmund Fans das höchste der Gefühle, gab es doch Eintrittskarten für das Spiel der Bayern in Dortmund, sowie ein Bayern Heimspiel mit Hotelunterbringung, gesponsert  vom Reisecafe Premnitz.

Damit war der sportliche Teil des Tages absolviert. Mit „Unholy Age „ begann der musikalische ..

Die Nachwuchsband aus Premnitz zeigte dabei ein buntes Repertoire aus eigenen und gecoverten Songs und war ein würdiger Opener des Abends.  Um 20.30 Uhr betrat dann Tor 11 die Bühne und konnte gleich mit dem ersten musikalischen Titel die Fans begeistern. Bei ihrem Heimspiel hatten sie leichtes Spiel und gaben bis 1.00 Uhr ihr Bestes. Die Leichtigkeit ihrer Musik erkannte man daran, dass aktuelle Erlebnisse und alte Bekannte in den Songtexten eingearbeitet wurden, dadurch die Bindung zwischen Band und Publikum enger wurde und sich jeder angesprochen fühlte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.