Eisenhüttenstadt-BSG 67/68

BSG Stahl Eisenhüttenstadt-BSG Chemie Premnitz 8:0

 

Aufstellung

 

Reinhard Wittner

Werner Michalzek

Walter Himburg

Günther Czarnofski

Heinz Trumpf

Rolf Hagen

Klaus Berger

Hans-Dietrich Kircheis

Peter Fischer

Bernd Kuhlmey

Hans Böttcher

 

Zuschauer: 4500

 

Schiedsrichter: Niezurawski(Berlin)

 

Tore:  1:0 Dieter Weber 20.min, 2:0 Hartwig Köpcke 27.min, 3:0 Horst Kittel 32.min, 4:0 Wilfried Klingbiel 40.min, 5:0 Egon David 48.min, 6:0 Hartwig Köpcke 58.min, 7:0 Horst Kittel 60.min, 8:0 Hartwig Köpcke 74.min

 

 

Tore fielen wie reife Früchte

Eine völlig undiskutable Leistung boten die Weitkuhn-Schützlinge in Eisenhüttenstadt bei Stahl. Nach dem vorsonntäglichen 2 :0 gegen Energie Cottbus hatte man der Chemie-Elf zumindest ein besseres Ergebnis zugetraut. Doch es kam wieder einmal anders. So ging das Offensivspiel ins Auge, und zum anderen wurde keine Einstellung gegen den alle überragenden Röpke gefunden, der 3 Tore schoß.

Überhaupt lief an diesem Tag nichts zusammen. Angefangen bei Wittner im Tor, der Unsicherheiten erkennen ließ. Im Angriff war alles Stückwerk, und boten sich einmal Chancen – es gab nur 3 während der 90 Minuten – so wurden diese noch verstolpert.Anders dagegen der Gastgeber. Von der ersten Minute an gaben die Hüttenwerker den Ton an. Das Spiel wurde über die Flügel vorgetragen, und schon brannte es lichterloh in der sonst so sicheren Premnitzer Abwehr. Ein gefälliges   Mittelfeldspiel,Pässe in den freien Raum,all das wurde meisterhaft demonstriert.Weber leitete in der 20. Minute den Torsegen ein. Von nun an fielen Tore wie reife Früchte  (27.,  32.und 38.Minute). Auch  in  der  zweiten  Halbzeit  das gleiche Bild. Ehe sich die Premnitzer versahen, hieß es in der 48. Minute 5:0.Die weitere Torfolge: 58. Minute 6   :0,60. 7:0,74.8:0.

Trainer Weitkuhn: Ein auch in dieser Höhe völlig verdienter Sieg der Gastgeber. Wir trafen auf eine Mannschaft, die die Bestform aufwies. Kein Vergleich zu unserem Spiel vom Vorsonntag.

Premnitz spielte mit: Wittner; Michalzek, Himburg, Scharnowski ; Trumpf, Hagen, Berger, Kircheis, Fischer, Kuhlmey, Böttcher.

ULLRICH HAHN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.