Fußball Damsdorf-Premnitz 1993/1994

Blau-Weiß Damsdorf-TSV Chemie Premnitz 0:5

 

Die Premnitzer Fußballer haben die Auftaktniederlage bei Rot-Weiß Brandenburg gut weggesteckt, denn nach einem 3:0 gegen Fohrde folgte nun in Damsdorf mit 5:0 Toren ein weiterer Doppelpunktgewinn. Dabei mussten die Spieler um Trainer Bernd Rosenberg noch auf ihren Torschützen vom Dienst (Thomas Marschner, bester Torschütze der Kreisliga ,1992/93) verzichten, da dieser durch Verletzung nicht eingesetzt werden konnte. Dafür   kam   erstmals   der 22jährige Michael Hösel zum Einsatz. Er wußte zu gefallen und bot sich mit seiner Leistung für weitere Einsätze an. Nach 12 Minuten waren bereits die Fronten geklärt, da Steve Lucke (6.) und Lars Klemmer  (12. Minute) die TSVer in Führung gebracht hatten. Eine Leistungssteigerung von Lars Klemmer war gegenüber den letzten Spielen unverkennbar. Die Überlegenheit hielt nach dem 2:0 auch weiter an, so daß bis zur Pause durch Andreas Giese

(22.) und Heiko Fräßdorf (31. Min.) durch Elfmeter,nach einem Foul an Jan Berner, standesgemäß auf 4:0 erhöht wurde. Leider spielten die Premnitzer in der 2. Halbzeit nicht mehr die überragende Rolle, denn nur noch einmal gelang es Jan Berner in der 76. Minute,den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Chancen besaßen die Spieler um Kapitän Steve Lucke so viel, daß sie damit zwei Spiele hätten entscheiden   können.Heiko Fräßdorf, Jan Berner oder aber Mathias Mätzke verstanden es ein weiteres Mal nicht,selbst die besten Möglichkeiten zu nutzen, so dass es am Ende beim 5:0 für die Premnitzer blieb. Die Gastgeber hatten insgesamt gegen die technisch besseren Premnitzer nicht die Spur einer Chance.  Ulrich Hahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.