Fußball Cottbus-Premnitz 1983/1984

BSG Energie Cottbus-BSG Chemie Premnitz 2:0

 

Aufstellung:

 

Michael Ginzel

Lutz Buczilowski

Heino Rügen

Andreas Sabrodski

Wolfgang Rahn

Thomas Böhm(ab 58.min  Harald Neumann)

Ullrich Janeck

Bernd Rosenberg

Ralf Gutschmidt

Rene Frech(ab 78.min Uwe Hermstein)

Frank Rockel

 

Zuschauer: 3000

 

Schiedsrichter: Dr.Krause(Schwedt)

 

Tore: 1:0 Roland Balck 47.min, 2:0 Dieter Paulo 85.min

 

 

Gut mitgehalten

Mit welchen Gedanken wird wohl Karl Schaffner als „Spion“ Stahl Brandenburgs die Heimreise angetreten haben? Sicher teilte er diese Meinung: Energie sicherte sich erst in der 85. Minute den Sieg, als Paulo erst einen Zweikampf gegen Ginzel und dann gegen Sabrodski gewann. Chemie spielte in der ersten Halbzeit sehr abwartend und vertraute mehr der Abwehr. Das Rezept ging nur bis zur Pause auf, wenngleich bis zu diesem Zeitpunkt der Favorit bessere Chancen besaß, aber Torwart Ginzel war überragender Mann einer soliden Chemie-Elf. Als das Führungstor der Lausitzer schnell nach dem Wiederanpfiff fiel, waren die Weichen durchaus noch nicht für den Sieg von Energie gestellt. Die Premnitzer entwickelten endlich mehr Aktivitäten in Richtung Cottbuser Tor, besaßen aber in Strafraumnähe keine Entschlußkraft, auf der Gegenseite rettete immer wieder Ginzel.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.