Chemie Premnitz- Tangermünde 2017/2018

Starke erste Hälfte sichert den Sieg

Diesmal empfingen die Premnitzer den FSV Saxonia Tangermünde. Nach einer richtig starken ersten Hälfte führte der TSV Chemie bereits mit 3:0. René Boltze hatte nach einer Flanke von Sebastian Krumbholz per Direktabnahme für die Führung gesorgt. Wenig später war es Daniel Pfefferkorn, der nach herrlicher Vorarbeit von Konstantin Gäde auf 2:0 erhöhte. Kurz vor dem Seitenwechsel folgte dann das schönste Tor des Spiels. Eine mustergültige Vorlage von Pfefferkorn verwertete Krumbholz mit einem Schuss in den Torwinkel. „Die erste Halbzeit war richtig gut, leider konnte ich aber kaum wechseln“, so Olaf Krause. Denn nach der Pause schwanden die Kräfte auf Premnitzer Seite zusehends. Tangermünde wusste das zu nutzen und sorgte mit den Treffern zum 1:3 und 2:3 noch für Ergebniskosmetik. „Ich bin mit beiden Spielen eigentlich zufrieden. Die Jungs haben sich durchgebissen und auch spielerisch schon einige Akzente setzen können. Ich denke, dass wir gut aufgestellt sind“, so der Premnitzer Übungsleiter, der sich über einen weiteren Neuzugang freuen kann.

Vom Oberligisten BSC Süd 05 wechselt Elias Große ins Stadion der Chemiearbeiter. Am Wochenende hatte er in beiden Spielen jeweils über die vollen 90 Minuten gespielt und bereits dort gezeigt, dass er zu einer Verstärkung werden kann. „Wir sind sehr zufrieden, dass er sich für uns entschieden hat. Elias ist ein sehr gut ausgebildeter Fußballer, der aber auch schon auf die Erfahrung von Oberliga-Spielen verweisen kann“, schätzt Olaf Krause ein.

Am nächsten Wochenende werden die Premnitzer dann erneut doppelt testen. Am Freitag geht es nach Schenkenberg, ehe am Samstag der FSV Krostitz, um Ex-TSVer Daniel Huxdorff, erwartet wird.

 zur Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar