Fußball Premnitz-Lok Stendal 1979/1980

BSG Chemie Premnitz-BSG Lok Stendal 2:0

 

Aufstellung:

 

Michael Ginzel(ab 68.min Peter Gottschalk)

Heino Rügen

Rainer Dennstedt

Stephan Lipsky

Siegfried Hopp

Werner Groß

Andreas Pfeiffer

Ullrich Janeck

Bernd Rosenberg

Manfred Kempf

Hans Hurtig

 

Zuschauer: 1400

 

Schiedsrichter: Lucas(Berlin)

 

Tore: 1:0 Manfred Kempf 8.min, 2:0 Werner Groß 70.min

 

 

Schafft es Premnitz noch?

Für beide Mannschaften stand viel auf dem Spiel. Premnitz wollte die Chance zum Klassenerhalt wahren, Stendal dagegen Anschluß ans Mittelfeld halten. So entwickelte sich vom Anpfiff an ein abwechslungsreiches, aber auch nervöses Spiel, das Chemie am Ende aufgrund der zahlreicheren Tormöglichkeiten verdient gewann. Bereits nach 8 Minuten hieß es 1:0 durch Kempf. Janek hatte es in der Folgezeit mehrfach vor den Füßen eine frühe Entscheidung zu erzwingen.Zweimal hatte auch Chemie Glück: Einmal rettete der Pfosten, zum anderen behinderten sich 2 Stendaler beim Torschuß. Erst in der 70.Spielminute konnte Groß die Entscheidung erzwingen, als der Stendaler Torwart Wetzel seinen Kopfball nicht festhalten konnte. Durch diesen Sieg schöpften die Premnitzer nochmals Hoffnung auf den durchaus noch möglichen Klassenerhalt. VK ULRICH HAHN

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.