Fußball Premnitz-Chemie Schönebeck 1977/1978

BSG Chemie Premnitz-BSG Chemie Schönebeck 4:0

 

Aufstellung:

 

Michael Ginzel

Heino Rügen

Dietmar Möhring

Werner Groß

Frank Meier

Horst Sandowski

Helmut Lück

Bernd Helbig(ab 72.min Rainer Dennstedt)

Bernd Rosenberg

Manfred Kempf (ab 55.min Reinhard Gottong)

Hans Hurtig

 

Zuschauer: 1500

 

Schiedsrichter: Lehmann(Groß-Lindow)

 

Tore: 1:0 Manfred Kempf 26.min, 2:0 Hans Hurtig 37.min, 3:0 Hans Hurtig 68.min, 4:0 Bernd Rosenberg 71.min

 

 

Auch in dieser Höhe verdient

1500 Zuschauer,dazu hervorragende äußere Bedingungen in einem Spiel,das nur zeitweise niveauvoll war.

Premnitz verstand es zunächst trotz spielerischer Überlegenheit nicht, diese in Tore umzusetzen. So vergab der erstmals wieder für Premnitz spielende Kempf zweimal hintereinander freistehend, um dann in der 26. Minute nach Vorarbeit von Hurtig Tor Nr. 1 zu erzielen. Das längst fällige 2:0, was auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete, besorgte Hurtig 8 Minuten vor Halbzeit.

Boten sich Chancen für die Gäste von der Elbe, so wurden diese kläglich vergeben oder sie waren eine sichere Beute der Premnitzer Abwehr mit einem hervorragenden Ginzel. Die Schönebecker kamen mit Beginn der zweiten 45 Minuten besser zum Zuge und waren bemüht, dem Spiel noch eine Wende zu geben, zumal sie – so ihr Übungsleiter Steinborn – nichts mehr zu verlieren haben. Diese zeitweilige optische Überlegenheit führte aber zu keinem Erfolg. Im Gegenteil: Premnitz bestimmte mit zunehmender Spieldauer wieder das Geschehen, und Tore von Hurtig (68.) und 3 Minuten später von Rosenberg ergaben einen auch in dieser Höhe verdienten Erfolg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.