Fußball Premnitz-Cottbus 1983/1984

BSG Chemie Premnitz-BSG Energie Cottbus 1:1

 

Aufstellung:

 

Michael Ginzel

Heino Rügen

Wolfgang Rahn

Goldmann

Lutz Buczilowski

Rene Ferch

Frank Rockel

Ullrich Janeck

Bernd Rosenberg

Uwe Hermstein(ab 46.min Frank Lange)

Manfred Kempf(ab 80.min  Andreas Sabrodski)

 

Zuschauer: 700

 

Schiedsrichter: Chachulski(Stavenhagen)

 

Tore:  0:1 Hagen Wellschmidt 18.min, 1:1 Andreas Wolf 54.min(Eigentor)

 

 

Cottbus schoß beide Treffer

Chemie Premnitz—Energie Cottbus

Man muß der Cottbuser Energie-Elf bescheinigen, daß sie insgesamt druckvoller operierte und auch technisch sowie athletisch überlegen war. Deutlich wurde dies zumindest in den ersten 45 Minuten. Erst als die Gastgeber nach dem Wiederanpfiff mehr Einsatz zeigten und zu einem glücklichen Ausgleich kamen, wirkte die Lausitzer Mannschaft angeschlagen. Für die Premnitzer boten sich nun sogar einige Möglichkeiten zum Sieg. Der eingewechselte Lange vergab wohl die klarsten Chancen, als er in der 61. Minute den Cottbuser Torhüter schon umspielt hatte, das Leder aber unkonzentriert neben das Tor setzte. Auch in der 83. Minute stand er frei vor dem leeren Gehäuse, köpfte eine gefühlvolle Eingabe jedoch über den Kasten. Die Premnitzer scheiterten einmal mehr an der mangelhaften Chancenverwertung. Beide Tore dieses Spieles kamen auf das Konto der Gäste. In der 18. Minute hatte Wellschmidt mit einem Fernschuß aus 18 m Erfolg, und auch den Ausgleichstreffer servierte der Cottbuser Wolf sozusagen als Gastgeschenk in der 54. Minute.

Premnitz; Ginzel, Rügen, Rahn, Goldmann, Buczilowski, Ferch, Rockel, Janeck, Hermstein (46. Lange), Kempf (80. Sabrotzki).

VK ULRICH HAHN

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.