Fußball BSC Süd Brandenburg II-Premnitz 2000/2001

Nach guter Partie weiter Platz 2

FUSSBALL / Sieg gegen BSC Süd 05 2000/2001

PREMNITZ ■ Am 21. Spieltag der Landesklasse West bezwang der TSV Chemie Premnitz die Oberligareserve des BSC Süd 05 Brandenburg mit 3:0. In einer durchschnittlichen Partie gerieten die Gäste aus Premnitz zu keiner Zeit in Gefahr. Kapitän Steve Lücke brachte den TSV in der 16. Minute nach Vorarbeit von Dirk Briese mit 1:0 in Front.

Der Gast aus Premnitz fand lange Zeit auch mit der Führung im Rücken nicht ins Spiel. Mit der robusten Spielweise des Gegners hatte man Probleme. So wurde der Spielfluss immer wieder durch Spielunterbrechungen unterbunden. Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware, die Partie spielte sich zumeist im Mittelfeld ab.

So blieb es zur Pause bei der knappen, aber nicht unverdienten Führung für den TSV Chemie. Nach dem Seitenwechsel bestimmte Premnitz das Spiel. Nur in der 48. Minute kamen die Gastgeber zu einer zwingenden Chance, die Torwart Sebastian Franke vereitelte. Das vorentscheidende Tor zum 2:0 für Premnitz in der 62. Minute erzielte der beste Premnitzer, Sven Wienmeister. Torjäger Christian Fehlberg scheiterte anschließend zweimal am Brandenburger Schlussmann. Der für Thomas Böhm eingewechselte Stefan Schneider traf in der 81. Minute zum 3:0 Endstand aus Premnitzer Sicht. Die beste Gelegenheit für Premnitz ließ Danny Köhler in der Schlussminute ungenutzt, als er von Fehlberg freigespielt wurde, aber das Tor aus Nahdistanz nicht traf.

Damit bleibt der TSV Chemie auf Platz zwei der Tabelle. Etwas überraschend war die klare 0 : 3 Niederlage des SV Empor Schenkenberg gegen Klein Kreutz. Bereits zur Pause lagen die Gastgeber nach Toren von Paul und Gotsch mit 0:2 zurück. Kurz nach dem Wechsel stellte Häusler den 0:3 Endstand her. Nur knapp entging Tabellenführer Werder beim Spiel in Alt Ruppin einer Niederlage. Nach 30 Minuten lag man schon 2 Tore zurück. Noch vor der Pause erzielten die Werderaner den Anschlusstreffer durch Knuth. Unmittelbar nach dem Wechsel fiel der Ausgleich. Den Siegtreffer erzielte Knuth (64.).

TSV Chemie: Franke, Reinefeld, Baetz, Lücke, Ferch (ab 30. Min Böhm, ab 72. Min. Schneider), Ohle, Köhler,Wienmeister, Fehlberg, Berner und Briese

Back

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.