Fußball Brück-Premnitz 1993/1994

FSV Brück-TSV Chemie Premnitz 2:3

 

Auch in Brück erfolgreich

Mit dem festen Willen die bisherige Erfolgsserie fortzusetzen, traten die Premnitzer Kicker, beim Tabellensiebenten Brück, an. Es wurde schwerer als erwartet, da die TSVer erneut reihenweise Torchancen ausließen und nach 48 Minuten mit 0:2 im Rückstand lagen. Deckungsschwächen würden offenbart, die vom Gastgeber konsequent genutzt wurden. Den möglichen Ausgleich (24.) vergab Robert Fischer, als er nach einem Foul im Strafraum an Jan Berner den für Premnitz gegebenen Elfmeter nicht im gegnerischen Kasten unterbringen konnte. Bernd Rosenberg erzielte durch einen platzierten 18-Meter-Freistoß (55.) den Anschlußtreffer.Jan Berner(60.) besorgte den Ausgleich, und Robert Fischer machte 15 Minuten vor Spielende durch Tor drei den Doppelpunktgewinn für den TSV perfekt.

Gemessen an den Spielanteilen beider Teams ein verdienter Erfolg. In dem teilweise hart geführten Match mußten Marco Brückner und Mathias Mätzke vom TSV „gelb“ zur Kenntnis nehmen. Günter Gottschalk: „Wir haben es uns wieder einmal selbst schwer gemacht. So viele Chancen darf man einfach nicht auslassen. Ein Lob unserem Team, daß trotz des 0:2-Rückstandes nie aufsteckte und durch spielerische Überlegenheit und kämpferischen Einsatz das Spiel noch drehte.“    U. H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.