Bambini Falkenau-Cup 2014

Nach zuletzt 2 Turniererfolgen in Folge erreichten die Bambinis des TSV Chemie Premnitz beim Falkenau-Cup 2014 des SV Großwudicke einen tollen 2. Platz.
Im ersten Turnierspiel traf man auf die gastgebende Mannschaft des SV Großwudicke. Von Anfang an erspielten sich die TSV-Bambinis hochkarätige Chancen. Im Gegensatz zur Vorwoche konnte man allerdings die Chancen auch nutzen. Nahezu jeder Angriff wurde mit einem sehenswerten Tor beendet. Am Ende hieß es völlig verdient 8:0. Herauszuheben ist hier das erste Turniertor unseres zweitjüngsten Spielers, Till Groß.
Auch im 2. Turnierspiel gegen die Elbekicker aus Jerichow waren unserer Bambinis klar überlegen und gewannen auch hier deutlich mit 5:0. 

Bild : Christian Welk

Nachdem auch der BSC Rathenow unseren Kindern nichts entgegen zu setzen und mit 0:7 das Nachsehen hatte,  war klar dass das letzte Turnierspiel auch gleichzeitig das inoffizielle Finale sein sollte.
Denn auch der FC Stahl Brandenburg gewann all seine Spiele und erzielte dabei sogar noch 5 Tore mehr. Im nun folgenden Aufeinandertreffen mit unserem „Angstgegner“ begannen die Kinder sehr couragiert. Als jedoch ein Konter zum 0:1 führte, merkte man, dass ein Bruch durch die Mannschaft ging. Mehr und mehr wurde man in die eigene Hälfte gedrängt und hatte alle Hände voll zu tun einen weiteren Gegentreffer zu verhindern. Als die Bambinis gerade wieder etwas Mut schöpften, schlug Stahl erneut zu und erzielte den Treffer zum 0:2 Endstand. 
So erreichte man am Ende den 2. Turnierplatz und wartet weiter auf den 1. Sieg über den FC Stahl Brandenburg. Vielleicht gibt es schon bald die nächste Chance zur Revanche, denn der TSV veranstaltet zum Abschluss der Hallensaison ein weiteres Bambiniturnier am 12.03. 2014 in Premnitz.
Ab sofort trainieren die Bambinis (Jahrgang 2007 oder jünger) wieder auf dem Sportplatz in der Fabrikenstraße. Interessierte Kinder sind herzlichst eingeladen , immer Montags und Donnerstags ab 16:30 Uhr mitzumachen! Näheres auch unter 0160/7983526!

Für Premnitz spielten: Lübke, Kiewitt (6Tore), Grothe, Burghardt (12), Adermann (1), Groß (1) und Klooth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.