Babelsberg -TSV 1965/1966

30.10.1965 

Rotation Babelsberg-BSG Chemie Premnitz 6:4

4 Tore wurden von der I. Männer Fußball in Babelsberg bei Rotation im Punktspiel erzielt doch reichten diese noch nicht aus, um das Spiel zu gewin­nen. Die Abwehr leistete sich Schnitzer über Schnitzer (Lontzek, Hermstein und Neumann), so daß ein durchaus mög­licher Erfolg verschenkt wurde. Schon nach 30 Spielminuten führten die Gastgeber mit 4:0 Toren und erst dann ge­lang es wenigstens den Anschlußtreffer zu erzielen. Noch vor der Halbzeit (37 Minute) 1:5 und damit war an diesem Tage praktisch alles entschieden. Eine Standpauke in der Halbzeit führte dazu, daß man nun besser zum Zuge kam, denn innerhalb von 10 Minuten, von der 50. bis 60. Minute gelang es auf 4:5 zu verkürzen.

Alles spielte sich nun nur noch im Strafraum vom Gastgeber ab.Tore mußten  fallen,  doch  zwischen  den Pfosten von Babelsberg stand an diesem Tage ein Schlußmann der die un­möglichsten Bälle hielt und unsere Stür­mer verzweifeln ließ. 5 Minuten vor dem Spielende war es dann noch ein­mal geschehen/ein Mißverständnis zwi­schen Tatta und Sandowski führte zum 6. Tor für den Gastgeber.

Es ist bitter für eine Mannschaft, die 70 Minuten eines Spieles klar den Ton angibt, 4 Tore erzielt und dann noch verliert. Trotzdem, so meinen wir, ist es noch kein Grund zum resignieren, im Gegenteil, man sollte aus den Feh­lern lernen und bei den weiteren Spiel­en beweisen, daß man durchaus in der Lage ist, in dieser Saison mitmischen zu können.

Maß schoß an diesem Tage 3 x Barnewitz 1 Tor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.