Alte Herren-St. Brandenburg 2008/2009

TSV Chemie Premnitz-FC Stahl Brandenburg 2:2 (0:2)

 

Zur Bildergalerie

 

 

Premnitz,05.September 2008, 18.00 Uhr

Zuschauer: 20

Torfolge: 0:1 (11.) 0:2 (38.) 1:2 Eigentor (53.) 2:2 Krause (63.)

Alte Herren

TSV Chemie Premnitz-FC Stahl Brandenburg 2:2 (0:2)

Trotz knapp 23 Grad Außentemperatur und zweier wohlklingender Namen verirrten sich nur wenige Zuschauer in das weite Rund des Chemiearbeiterstadions. Das tat den Spielern aber keinen Abbruch, und boten zeitweise ansehnlichen Fußball.  Der TSV war mit Beginn der Partie die aktivere Mannschaft und drängte den Gast sofort in dessen Hälfte. Böhm hatte die erste Möglichkeit des Spiels, die er, nach einem Krause Zuspiel, leichtfertig vergab und den Schlussmann aus 3 Metern Entfernung anschoss.  Der FC Stahl war auf Konter bedacht. In der 11.Minute erfolgte zugleich einer dieser Spielzüge, der dann zum 0:1 führte. Vergaben die Premnitzer danach immer noch leichtfertig ihre Chancen, machte es der Gast wieder besser und erhöhte in der 38.Minute auf 0:2.

Das der ehrgeizigen Mannschaft des TSV eine Niederlage überhaupt nicht schmeckte, wurde jedem Beobachter in den zweiten 45 Minuten klar. Die Überlegenheit der Gastgeber wurde zunehmens zunehmend. Der agile Krause im Premnitzer Sturm sorgte stets für Unruhe. Das 1:2 fiel, aber kein TSV Spieler berührte den Ball. Erst ein Eigentor ermöglichte diesen Anschlusstreffer. Dass dieser sehr sehenswert war, wird dem Schützen nicht darüber hinweg trösten. Dass auch die Alten Herren aus Premnitz  Tore erzielen können, bewies Olaf Krause in der 63.Minute. Eine butterweiche Flanke von Rampf am rechten Außenflügel, lies Krause einen schulbuchmäßigen Kopfball folgen. Der gute Schlussmann des FC Stahl war zum zweiten Mal geschlagen. In den darauffolgenden Minuten bis zum Spielende, hatten beide Mannschaften die Möglichkeit den Platz als Sieger zu verlassen. Da keiner diese verwerten konnten, pfiff Schiedsrichter Blümbach die kurzweilige Begegnung, mit dem Endstand von 2:2  ab.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.