Fußball 9.SP Premnitz-Dannenwalde 2008/2009

9.Spieltag Landesklasse West Saison 2008/2009

 

TSV Chemie Premnitz-Blau-Weiß Dannenwalde 1:1 (1:1)

 

Bildergalerie

 

 

Video – Die Tore

Video – das gesamte Spiel 

 

 

9. Spieltag – Samstag, 25.10.2008 – 14:00

TSV Chemie Premnitz – SV Blau-Weiß Dannenwalde 1:1 (1:1)

TSV Chemie Premnitz: Mario Rotter, Guido Block, Dirk Briese, Marian Krause (46. Mike Melzer), Sebastian Kremp, René Kersten, Sebastian Kaiser, Lars Posorski (46. Norman Söchting), Björn Stuhlmacher, Konstantin Gäde, Daniel Huxdorf

SV Blau-Weiß Dannenwalde: Andreas Köhler, Mario Neumann, Michael Schneider (46. Toni Hörster), Mario Schneider, Remo Karper, Andreas Stude, Christian Leppin, Jeffrey Milz, Sven Streese, Marco Urner, Kai Löhnwitz

Tore: 0:1 Marco Urner (35.); 1:1 Björn Stuhlmacher (42.)

Schiedsrichter: Jessica Siek (Oranienburg)

Gelb/Rote Karte: – / Marco Urner (70.)

Chemie verpasst Sieg !

Ein mageres 1:1 erreichte der TSV Chemie Premnitz am 9. Spieltag der Landesklasse West gegen den SV Blau Weiß Dannenwalde.In einem Spiel das nur vor der Pause ein gutes Niveau hatte, gelang es den spielerisch besseren Gastgebern nur selten die tief stehenden Dannenwalder in Verlegenheit zu bringen.Das sich der TSV viel vorgenommen hatte machte die Anfangsphase deutlich. Nachdem M. Rotter einen Schuß von Stude abwehren konnte, bestimmten die Grün Weißen das Spiel deutlich. Aber es wurde auch früh deutlich das es im Angriff des TSV Chemie hapert. So konnten die Premnitzer in der 14. min. durch D. Huxdorff sowie nach einem Durcheinander in der Gästeabwehr ihre Möglichkeiten zur Führung nicht nutzen. In der 20. min. kam noch Pech dazu als ein Schuß von S. Kaiser an die Latte des Gästegehäuses klatschte. Auf der anderen Seite verzog Malz nur knapp. In der 30. min. standen die Blau Weißen erneut mit der Glücksgöttin Fortuna im Bunde als ein Schuß von G. Block vom Innenpfosten wieder ins Feld sprang.

Praktisch aus dem nichts das 0:1 für Dannenwalde. Der sonst nur durch viele versteckte Unsportlichkeiten auffallende Urner wurde von Stude freigespielt und erzielte das 0:1.Premnitz erhöhte nach dem Gegentor den Druck. Die Gäste zogen sich noch weiter zurück, blieben beim ihren Kontern allerdings stets gefährlich. Kurz vor der Pause wurden die Premnitzer für ihre Bemühungen mit dem 1:1 belohnt. Nach einem Freistoß von G. Block kam der Ball zu B. Stuhlmacher der mit einem straffen Schuß ins untere rechte Eck zum längst fälligen Ausgleich traf.Den zweiten Spielabschnitt konnte man dann getrost vergessen. Chemie blieb zwar spielbestimmend verlor aber zusehends die Linie.Zwar hatte man weiterhin deutliche optische Vorteile doch ließ man sich von den nun immer härter zu Werke gehenden Gästen den schneid abkaufen. Auch die zahlenmäßige Überlegenheit ab der 70. min. , Urner der zuvor M. Krause mit einem Schlag ins Gesicht aus dem Spiel nahm , sah nach einem Nachschlagen gegen S. Kaiser die längst fällige Gelb Rote Karte, nutzen die Grün Weißen Premnitzer nicht. So brachte Dannenwalde dieses 1:1 ohne große Mühe über die Zeit und konnte sich am Ende über einen Auswärtspunkt freuen.

Peter Kaiser

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.