Fußball 9.Premnitz II – Lehnin II 2010/2011

 

2M1011

9. Chemie Premnitz II -SV Kloster Lehnin II 2:1 (1:1)

bullet Bilder

 

 

Torfolge : 0:1 Schaumelt(13.) 1:1 Liebner (27.) 2:1 Krause (82.)

Auch am 9.Spieltag der 1.Kreisklasse ging es für Chemie Premnitz II um einen Vergleich mit einer Reservemannschaft. Dieses Mal kam die 2.Vertretung des SV Kloster Lehnin ins heimische Stadion der Chemiearbeiter. Während die Gastgeber keinerlei Aufstellungssorgen hatten, fanden sich auf der Gegenseite nur 10 Spieler ein. So war vor dem Spiel die taktische Marschroute desselbigem vorgegeben.

Den besseren Auftakt hatte Chemie, doch ein Kersten Kopfball verfehlte nur knapp sein Ziel (3.). Doch danach wurden die in Unterzahl spielenden Gäste aufmüpfig. Michael Schaumelt rückte in den nächsten Minuten immer mehr ins Zentrum des Geschehens. In der 7.Minute konnte Sascha Milde einen Schuss noch hervorragend abwehren, doch 6 Minuten später war er auch machtlos, als Schaumelt bei seinem Sololauf nicht entscheidend gestört werden konnte. Auch danach konnte Lehnin das Spiel offen gestalten. Die Gastgeber taten sich schwer mit der guten Verteidigung der Gäste, in der Altmeister Rene Kabelitz geschickt die Fäden zog.

In der 27.Minute fiel dann der ersehnte Ausgleich. Nach einem Foul an Marcel Liebner, 25 Meter vor dem Tor, nahm sich dieser den Ball und zirkelte den Ball aus halbrechter Position ins obere Eck.

Die beste Möglichkeit zur Führung hatte Sebastian Kremp 8 Minuten vor der Halbzeit, doch sein Schuss, Ende eines gut vorgetragenen Spielzuges, konnte Benjamin Fiedler entschärfen.

Beide waren auch an der nächsten Situation in der 52.Minute beteiligt. Kein Tor- 1:1 der Zwischenstand. Premnitz hatte nun sein Auswechselkontinent ausgeschöpft, Wechsler Nummer 3, Christian Lippold, hatte kurz darauf die Chance zum 2:1. Doch sein Schuss strich hauchzart über den Torbegrenzung. (70.) . Allmählich schwanden den Gästen verständlicherweise die Kräfte, so dass die Überlegenheit der Chemiker deutlicher wurde.

Doch es dauerte bis zur 82.Minute, als Olaf Krause einen scharf nach innen getretenen Ball volley zum Torerfolg verwandeln konnte.

Mit diesem Erfolg, gegen die sich wacker wehrende Gäste huscht Chemie auf den 6.Tabellenrang.

Aufstellung: Milde,Rosenberg,Thiedeke,Fingerhut,Söchting(46.Rudolph),Kersten(46.Aulenbach),Ohle,Liebner(55.Lippold),Krause,Fischer,Kremp

zurueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.