Fußball 9.BSC Sued 05 II – Chemie Premnitz 2010/2011

1M1011

9.BSC Süd 05 Brandenburg II – Chemie Premnitz 1:2 (0:1)

Next Bilder

 

 

 

 

 

9. Spieltag – Samstag, 23.10.2010 – 14:00

Brandenburger SC Süd 05 II  – TSV Chemie Premnitz 1:2 (0:1)

Brandenburger SC Süd 05 II: Matthias Hintze

TSV Chemie Premnitz: Mario Rotter, Sebastian Kaiser, Marian Krause, Sascha Weser, Daniel Huxdorf, Daniel Schönfeldt (89. Marco Neudorf), Björn Stuhlmacher, Konstantin Gäde (78. Michael Buddeweg), Guido Block, Marcus Rummel (60. Michelle Schröder), Christian Freidank

Tore: 0:1 Konstantin Gäde (31.); 1:1 Christopher Bonk (49.); 1:2 Michelle Schröder (75.)

Schiedsrichter: Steffen Dannenberg (Falkensee)

Zuschauer: 108

Gelb/Rote Karte: – / Daniel Huxdorf (54.)

Derbysieg in Brandenburg !

Mit einem verdienten 1:2 Erfolg gegen die Oberligareserve vom BSC Süd 05 Brandenburg verteidigten die Premnitzer Chemiker die Tabellenführung in der Landesklasse West. Um es vorweg zunehmen, es wurde das erwartet hart umkämpfte Derby im Seelenbinderstadion.Die Platzherren , die mit dem bisherigen Saisonverlauf überhaupt nicht zufrieden sind, begannen sehr engagiert. Erst nach gut 20 Minuten fanden die Gäste besser in die Partie und kamen auch zu ersten Möglichkeiten. So klatschte ein Schuß vom wieder stark spielenden Stuhlmacher an den Pfosten. Süd Torwart Hintze hätte hier keine Chance gehabt. Mitte der ersten Halbzeit bestimmten die Premnitzer dann das Geschehen und ging nach 31. min. durch eine Bogenlampe von Gäde in Führung. Süd 05 II spielte bis dahin zwar gefällig mit, konnte aber aus seinen zwei, drei Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Nach der Pause sollte die Partie an Brisanz zulegen. Seinen Anteil hatte der mehr und mehr von der Linie abkommende Schiedsrichter. Fehlentscheidungen auf beiden Seiten taten nicht gerade zur Beruhigung des brisanten Spiels bei. Praktisch aus dem Nichts das 1:1. Ein Freistoß von Päch blieb in der Premnitzer Hintermannschaft hängen. Nur den Ball bekamen die Gäste nicht aus der Gefahrenzone und Bonk staubte zum 1:1 Ausgleich ab. Premnitz brauchte eine Zeit um sich vom Gegentor zu erholen. Nachdem Huxdorff mit Gelb Rot vom Platz musste , dachten viele der gut 100 Besucher das nun der Gastgeber die besseren Karten hat.Doch plötzlich fing sich Premnitz wieder und bestimmte nun wieder das Spiel. Mit Schröder kam bei den Premnitzern für den gut spielenden aber ausgelaugten Rummel viel Belebung ins Spiel. Chemie Premnitz drückte auch in Unterzahl auf das zweite Tor. Das gelang dem TSV dann in der 75. min. Block schickte Freidank auf die Reise , in der Mitte lauerte Schröder und hatte nach guten Zuspiel von Freidank kein Mühe zu vollenden.Brandenburg warf nun noch einmal alles nach vorn um zumindest noch zum Ausgleich zu kommen. Am Ende überstand die Mannschaft von Trainer Mario Rotter die Schlußoffensive schadlos und verließ den Rasen am Ende als Sieger.Schon am kommenden Samstag steht das nächste schwere Spiel auf dem Programm. Dann empfängt der TSV um 14.00 Uhr den Pritzwalker FHV.

Peter Kaiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.