Fußball 4.Premnitz II – SV Ziesar 2009/2010

 

TSV Chemie Premnitz II – SV Ziesar 3:2

Bildergalerie

 

4.Spieltag Kreisliga Saison 2009/2010

TSV Chemie Premnitz II – SV Ziesar 3:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 Schönbrodt (12.) 1:1 Boltze (62.) 1:2 Schönbrodt (70.) 2:2 Kolrep (82.) 3:2 Krause (85.)

Aufstellung:

TSV Chemie Premnitz II : Milde,Fingerhut,Isensee,Krause,Nehring(81.Ziem),Neudorf,Kersten,Kremp,Kolrep,Boltze(87.Thiedecke),Fehlberg

SV Ziesar: Engel,Lehmann,Lareck,Peters,Bäcker,Kirchner,Buda,Golz,Woltersdorf,Schönbrodt,Reczek (Reimer,Täge,Wolframm)

Der erste Erfolg

Mit einer tollen Energieleistung konnte die 2.Mannschaft des TSV Chemie Premnitz einen zweimaligen Rückstand egalisieren und selbst den Siegestreffer erzielen.

Dabei begannen die Gäste stark, bestimmten das Spiel doch eindeutig. Der Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Nachdem Peters nicht traf, machte es Schönbrodt per Kopf besser (12.). Der SV Ziesar machte nun den Fehler, den Spielstand verwalten zu wollen, und so kam der TSV zu mehr Spielanteilen. Das Bemühen der Hausherren war erkennbar, doch fehlte es der Sturmreihe an Durchschlagskraft. Sebastian Kremp(17.) und Sebastian Fehlberg (28.) hatten noch die besten Möglichkeiten. Von den Gästen, war bis zur Halbzeitpause kein strukturierter Angriff mehr zu sehen.

Wenn der Schuss von Andy Golz in der 53.Minute nicht an den Pfosten sondern ins Tor gelangt wäre, wer weiß wie diese Begegnung ausgegangen wäre. Anderes als in Hälfte 1, ergaben sich nun gute Chancen für den Gastgeber. Ein Alleingang von Rene Kersten konnte erst durch Engel gestoppt werden (60.).

2 Minuten später dann der nun verdiente Ausgleich . Eine Maßflanke von Sebastian Kremp konnte Sebastian Boltze zu seinem 4.Saisontreffer verwandeln. Als Marian Krause nach einer Ecke knapp verzog, lag die Führung in greifbarer Nähe.

Aber die Gäste schlugen eiskalt zu. Eine Kombination der beiden besten Ziesar Akteure, Lehmann und Schönbrodt war von Erfolg gekrönt(70.)

Doch der TSV weiß nun mittlerweile mit Rückständen umzugehen, und versuchte mit aller Kraft den Ausgleich zu erzielen.

Dieser gelang Sören Kolrep, dessen Flachschuss auf dem nassen Spielgeläuf die richtige Wahl war, so dass es 8 Minuten vor Ultimo 2:2 stand. Auf Seiten der Hausherren war man nun zufrieden mit dem Unentschieden und stellte seinen großen Sturmlauf ein. Der Siegestreffer war dann ein Exemplar aus der Sorte Zufallstreffer. Nach einem Zweikampf zwischen Engel und Boltze fiel der Ball vor die Füße von Marian Krause. Er belohnte sich selber für das herausragende Spiel, das er an diesem Tag absolvierte.

Eine Serie von Eckbällen, nach Ablauf der regulären Spielzeit, bedrohte noch den Erfolg der Premnitzer. Aber letztendlich, gelang es den Gästen nicht mehr zum Erfolg zu kommen.

Durch diesen Sieg sprang der TSV Chemie Premnitz II auf den 12.Tabellenplatz, der SV Ziesar rutschte auf den 15.Platz ab.

 

zurueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.