3. Treuenbrietzen – U17 2015/2016

 

Maximilian Hecht bescherte der U17 mit einem herrlichen Tor drei verdiente Punkte beim heutigen Auswärtsspiel in Niemegk.
Im Vergleich zur Vorwoche zeigten unsere Jungs eine taktisch deutlich verbesserte Leistung, ließen hinten so gut wie keine Torchance zu und bestimmten die Szenerie in den gesamten 80 Spielminuten.
Wie immer wies der TSV eine sehr gefällige Spielanlage auf und war der SpG Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz technisch deutlich überlegen. Den einzigen Vorwurf, den sich die Mannschaft heute machen muss, ist, dass zu wenig klare Möglichkeiten aus der spielerischen Überlegenheit herausgespielt wurden.
Im ersten Durchgang wurde es nur zwei Mal gefährlich vor dem Gehäuse der Gastgeber und auch nach dem Seitenwechsel tat man sich im Torabschluss weiterhin schwer. Dass es am Ende noch zum hochverdienten Sieg reichen sollte, lag an Maximilian Hecht, der seine aufsteigende Form mit seinem Treffer in der 69. Minute unterstrich. Aus gut 20 Metern zog er ab und der Ball schlug unhaltbar im gegnerischen Tor ein.
In den letzten zehn Minuten verteidigte Chemie seinen Vorsprung clever und konnte nach Abpfiff mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.
In der nächsten Woche trifft Premnitz im Achtelfinale des Kreispokals auf die dritte Vertretung vom SV Falkensee/Finkenkrug.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite, Niklas Haase, Paul Pollack (Louis Pollak), Philip Achilles, Gero Hilger, Elias Sandowski (Adam Brauer), Gino Lucke (Jeremy Burmeister), Maximilian Hecht (Florian Kromp), Hans Büchner und Lucas Witschel

Tore:
0 : 1 Maximilian Hecht 69.

buttonlinks zur Saisonübersicht