2.Spieltag Stadtliga 2009/2010

Grisuten gewinnt Spitznspiel !

Nur 13 Treffer bekamen die Besucher der Premnitzer Stadtmeisterschaften am II. Spieltag zu sehen. Das lag vor allem an den Spielen PWCV gegen Premnitz 82 und Pritzerber Haie gegen das Team Postberg. Beide Partien endeten Remis.
An der Spitze scheint sich schon jetzt ein Zweikampf anzubahnen. Titelverteidiger Premnitz AH und nicht wie in den Vorjahren Motor Rathenow  sondern die Mannschaft von Grisuten scheint in dieser Saison ein ernst zunehmender Titelaspirant zu sein.
Zu den Spielen. Zum Auftakt trafen der PWCV und Premnitz 82 aufeinander. In einer zumeist ausgeglichenen Partie hatte PWCV die ersten Möglichkeiten. Peter in der 5. und Burghardt nach 6 Minuten ließen gute Gelegenheiten zur Führung aus. Nach einem 0:0 zur Pause sorgte Kreibich nach 22. min. für die dann nicht unverdiente Führung für Premnitz 82. Drei Minuten vor dem Abpfiff gelang Burgardt der etwas schmeichelhafte Treffer zum 1:1 Ausgleich für den PWCV.
Ohne große Mühe gelang den Premnitzer Alten Herren ein 5:0 Erfolg über den SV Pädagogik Rathenow. Mehr als ein Achtungszeichen in der 3. min. gelang den Rathenowern aber nicht. Hier traf Lehmann nur den Pfosten. Praktisch im Gegenzug besorgte Blümbach das 1:0 für die Premnitzer. Nach schöner Kombination über  Wienmeister und Gereke  hatte Blümbach keine Mühe zu vollenden.
Der Titelverteidiger blieb die tonangebende Mannschaft. Reinefeldt mit dem 2:0 nach nur 6 Minuten sorgte früh für klare Verhältnisse.
Auch in der 2. Halbzeit änderte sich nichts. Auch wenn sich der SV Pädagogik lange Zeit nach Kräften wehrte am Ende sorgten Reinefeldt und zweimal Wienmeister für einen standesgemäßen Sieg für Premnitz AH.
Im Spitzenspiel des Abends  traf Motor Rathenow auf Grisuten. In einer sehr guten Partie bestimmte zunächst Grisuten das Spiel recht deutlich . Bereits in der 1. min. brachte Block Grisuten in Führung. Erst nach 6 Minuten gab Motor Rathenow, das erneut auf Kruse , Blank und Stoffregen verzichten mußte, ein erstes Lebenzzeichen ab.  Otte prüfte Grisuten Torwart Franke mit einem Distanzschuß. Die Schlußphase der ersten Häfte stand wieder ganz im Zeichen von Grisuten. Bevor Block in der 15. min. auf 2:0 erhöhen konnte, vergab Rampf ein gute Chance.
Motor Rathenow gab sich aber nicht geschlagen und übernahm mehr und mehr die Initiative. In der 17. min. der verdiente Anschlußtreffer durch Otte. Otte war auch für den Ausgleich nach  26. min. verantwortlich.  Mit dem Remis wollte sich Grisuten dann aber doch nicht zufrieden geben. Grisuten zog das Tempo noch einmal an und hatte dann auch das nötige Quentchen Glück. Posorskis Schuß prallte von Sommer zur erneuten Führung ins Motor Gehäuse ab. Für den Endstand von 4:2 sorgte Schulz in der Schlußminute.
Im Abschlußspiel trennten sich die Pritzerber Haie und das    Team Postberg leistungsgerecht 0:0. Obwohl beide Mannschaften genügend Tormöglichkeiten hatten blieb die Partie torlos.

Tabelle:

1.        Premnitz AH                    7:1            6
2.        Grisuten                           6:2            6
3.        Premnitz 82                    4:1             4
4.        Motor Rathenow             3:4             3
5.       PWCV                              1:2             1
6.       Team Postberg                1:2             1
7.       Pritzerber Haie                 0:3             1
8.      Pädagogik Rathenow       0:7             0

3. Spieltag
16.10.2009
19.00 Uhr            Premnitz AH             Grisuten
19.35 Uhr            PWCV                      Pädagogik Rathenow
20.10 Uhr            Motor Rathenow      Pritzerber Haie
20.45 Uhr            Team Postberg       Premnitz 82

 

zurueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.