Fußball 2.SP Premnitz-Garz/Hoppenrade 2008/2009

2.Spieltag Landesklasse West Saison 2008/2009

    – 

 TSV Chemie Premnitz   – SV Garz/Hoppenrade 1:0 (1:0)

 

 

Bildergalerie

 

 

 

 

2. Spieltag – Samstag, 23.08.2008 – 15:00

TSV Chemie Premnitz  – SV Garz-Hoppenrade 1:0 (1:0)

TSV Chemie Premnitz: Mario Rotter, Guido Block, Marian Krause, Olaf Krause, Daniel Huxdorf, Marcel Liebner (5. Sebastian Fehlberg), Sebastian Kaiser, Mark Eggert, Sebastian Kremp, Lars Posorski (78. Norman Söchting), Robert Rades

Tore: 1:0 Guido Block (45.)

Schiedsrichter: Falk Thoms (Kremmen)

Zuschauer: 78

TSV holt ersten „Dreier“ !

Verdient mit 1:0 gewann der TSV Chemie Premnitz sein erstes Heimspiel der neuen Saison gegen den Aufsteiger SV Garz /Hoppenrade . Eine Woche nach dem eher durchwachsenen Auftakt beim 1:1 in Nennhausen, zeigte der TSV vor allem in der 2. Halbzeit eine ordentliche Leistung.Die Mannschaft mußte durch die Ausfälle von Gäde , Stuhlmacher und Schulz erneut auf drei Positionen umgestellt werden.Insbesondere in der ersten halben Stunde machte sich dies bemerkbar. Hinzu kam das bereits nach 5 Minuten mit Liebner ein weiterer Stammspieler das Feld früh verletzt verlassen mußte. Nach 10. min. setzten die Gäste ein erstes Achtungszeichen. S. Busse zog aus von der Strafraumgrenze ab, verfehlte das Ziel aber knapp. Der TSV kam nach 16. min. zu seiner ersten guten Möglichkeit. G. Block, er war neben S. Fehlberg, der auffälligste Premnitzer, verlangte mit einem Schuß dem Gästeschlußmann D. Zimmermann alles ab. Die sehr Defensiv eingestellten Gäste aus der Prignitz, waren bei ihren wenigen Kontern stets gefährlich. So auch nach 25. min. als T. Knaak mit einem Distanzschuss Torwart M. Rotter zu einer Parade zwang.Der TSV tat sich schwer und konnte sich kaum Tormöglichkeiten erarbeiten. Im Angriff der Premnitzer war zu wenig Bewegung und so gab es kaum Anspielmöglichkeiten. Das man zur Halbzeit trotzdem mit 1:0 führte war ein Verdienst von G. Block. Er setzte kurz vor der Pause zu einem Solo an und ließ dann Zimmermann im Tor der Gäste mit einem mächtigen Schuß keinerlei Abwehrmöglichkeit.Nach der Pause, kamen die Platzherren mit deutlich mehr Elan aus der Kabine. Nach dem man die Schrecksekunde in der 55. min. überstanden hatte, hier ließ R. Wandtke eine Riesenchance zum Ausgleich ungenutzt, bestimmten die Premnitzer das Spiel deutlich. R. Rades, er gab nach langer Verletzungspaue einen sehr guten Einstand, hatte das Tor zum 2:0 auf dem Fuß, verzog aber knapp. In der 70. min. war es erneut Rades der auf und davon zog. Nach einem klaren Foulspiel im Strafraum , legte sich G. Block zum Strafstoß zurecht und scheiterte am Pfosten. Weitere Möglichkeiten das Ergebnis deutlicher zu gestalten , ließen zweimal S. Fehlberg (80., 85.) sowie N. Söchting (90.) mit einem Lattentreffer aus. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig. Ein verdienter Premnitzer Sieg, der in der Schlußphase auch hätte höher ausfallen können.

Peter Kaiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.