Fußball 28.SP Wachow-Tremmen – Premnitz 2008/2009

 

Wachow-Premnitz

FSV Wachow/Tremmen – TSV Chemie Premnitz 2:2 (1:1)

 Bildergalerie

 

Punkteteilung in Wachow !
Mit einem verdienten 2:2 im Gepäck trat der TSV Chemie Premnitz am 28. Spieltag der Landesklasse West die Rückfahrt aus
Wachow an. Die Liste der Ausfälle war lang bei den Chemikern. Spielertrainer Rotter ließ sich davon aber nicht abhalten seine Mannschaft nicht auf Schadensbegrenzung einzustellen. Premnitz zeigte sich in der Anfangsphase hell wach und ging durch Gäde nach 6. min. mit 0:1 in Führung. Die Hintermannschaft von Tremmen/Wachow  bekam einen Freistoß von Block nicht aus der Gefahrenzone , Gäde stand am langen Pfosten gold richtig und hob den Ball über den am Boden liegenden Daunke ins Tor.
In der Folgezeit hatten die Gastgeber deutlich mehr vom Spiel ohne sich aber nennenswerte Möglichkeiten zu erarbeiten. Chemie ließ den Gegner kommen und setzte immer wieder Nadelstiche. Vor allem bei Standartsituationen  offenbarten die Platzherren große Probleme. So auch in der 23.  min. als ein Wachower Akteur   einen Briese-Schuß von der Linie kratzte. Im Nachschuß vergab Rades aus Nahdistanz diese große Möglichkeit.
5 Minuten vor der Pause dann aber doch das 1:1.  Grunwald ließ seinen Gegenspieler ungedeckt unk Kopka hatte so keine Mühe zu vollenden. Beim Stand von 1:1 wurden die Seiten gewechselt. Beim TSV gab es eine weitere Umstellung. Für Briese rückte Kaiser auf die Verteidigerposition und Olaf Krause rückte dafür vor die Abwehr. Der TSV konnte spielerisch in der 2. Halbzeit noch zulegen und ging nach 57. min. erneut in Führung. Eine scharf Flanke von Gäde lenkte Wolter unhaltbar zum 1:2 ins eigene Tor. Nur wenige Augenblicke später der erneute Ausgleich. Grunwald bekam einen Schuß aus sehr kurzer Distanz an die Hand, der ansonsten sehr gut leitende Unparteiische Ballast entschied etwas überraschend auf Strafstoß den Kaszmarek mit viel Glück verwandelte.
In der Folgezeit blieb Tremmen/Wachow zwar die Mannschaft mit mehr Spielanteilen aber  zu Chancen kam der TSV Chemie. Allein rades hatte wieder zwei , drei gute Gelegenheiten um die Partie für die Premnitzer zu entscheiden. Am Ende blieb es aber beim Leistungsgerechten 2:2 Remis.
Am Pfingstwochenende pausiert die Landesklasse West. Zum letzten Heimspiel der Saison empfängt der TSV Chemie Premnitz den starken Aufsteiger aus Schönwalde.

Rotter, M. Krause, Briese (46. O. Krause), Kaiser, Grunwald (61. Nehring), Melzer, Kremp, Gäde, Block, Rades, Stuhlmacher

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.