21.U15 – RW Nennhausen 2012/2013

21.Spieltag TSV Chemie Premnitz – Rot-Weiß Nennhausen 4:3

Am Samstag empfing die U15 zum Havelland-Derby Rot-Weiß Nennhausen. Die Favoritenrolle war klar verteilt. Zum einen sind die Gäste Tabellenzweiter und zum anderen 8:1-Hinspiel-Sieger.

In einem munteren Spiel hatten die Gäste sogleich die erste Chance. Nachdem die Hintermannschaft des TSV ausgespielt worden war stand Tobias Metzenthin frei vor dem Tor, traf aber nicht das selbige (8.). Im Gegensatz zum Hinspiel spielte Chemie ordentlich mit und hatte in der Folgezeit sogar die besseren Chancen. Einen Schuss von Christopher Bollnow konnte der Schlussmann noch an die Torbegrenzung lenken. Auch den Nachschuss von Hans Büchner parierte er hervorragend(13).Im Gegenzug hatte Niclas Knappe das 0:1 auf dem Fuß, doch sein Schuss ging knapp über das Tor (14.)

Kurz vor dem Ende der ersten 35 Minuten nahm das Spiel nochmalig an Geschwindigkeit auf. Erst traf Christopher Bollnow mit einem sehenswerten Schuss zum 1:0-Führungstreffer(31.). Kurz darauf antworteten die Gäste mit einem Tor von Phillip Petersohn (33.).   Und zeitgleich mit dem Halbzeitpfiff vergab Tobias Gedel die Chance zur Gästeführung.

Wie würde Chemie auf diese richtig gute erste Hälfte reagieren? Würden sie den hohen Einsatz Tribut zollen? Mitnichten! Mit einem Paukenschlag begann die zweite Hälfte. Nach einer Ecke von  Christopher Bollnow köpfte Hans Büchner sehenswert die erneute Führung für Premnitz (37.) Doch auch diesmal hielt die Führung nicht lange. Nach einer übermotivierten Aktion im eigenen Strafraum bekam Nennhausen einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Phillip Petersohn souverän (43.) In dieser Phase wogte das Spiel hin und her. Beide wollte die 3:2-Führung. Nach einem schnellen Konter war Tobias Liegel derjenige, der die Führung erzielen konnte (50.) Fünf Minuten waren noch zu spielen. Für den umsichtigen Dirigent der Mannschaft, Lucas Witschel, der als D-Jugendlicher ein sehr gutes Spiel machte, kam Willy Fröhlich in die Neun. Dieser setzte sich sogleich auf der rechten Aussenbahn durch und schob zum 4:2 ins lange Eck (65.) Doch diesmal ließ die Antwort nicht lange auf sich warten.  Mannschaftskapitän Niclas Knappe konnte den 4:3  Anschlusstreffer erzielen. (66.) Die letzten Minuten überstanden die Platzherren unbeschadet, sodass am Ende ein völlig überraschender 4:3 Erfolg zu Buche stand.

Wie wichtig der Zusammenhalt einer Mannschaft ist, konnte man an diesem Spiel ablesen. Jeder kämpfte, rannte, spielte für den Anderen und wenn der Gegner, so wie Nennhausen, einen gebrauchten Tag erwischte und mit Besetzungssorgen anreiste sind solche Überraschungen, wie diese, im Bereich des Machbaren.

Es kämpften füreinander : Florian Brück,Nicklas Haase,Jakob Woite,Denis Göss, Hans Büchner, Christopher Bollnow, Tobias Liegel, Willy Fröhlich, Lucas Witschel, Sebastian Wichmann. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.