20.Brieselang – A-Jugend 2011/2012

A-Jugend 2011/2012

Freitag, 25.05.2012

Vorbildlich gekämpft und gewonnen

Zum Nachholspiel in der Landesklasse reiste unsere A-Jugend am vergangenen Mittwoch zur SG Brieselang/Elstal. In voller Besetzung konnten unsere Jungs bei schwülem Wetter den Gastgeber als Team von 15 Spielern „nieder ringen“.

Schon nach zwei Minuten setzte Martin nach und Hilmer konnte die erste Möglichkeit im Spiel zum 0:1 nutzen. Das saß! Der Gegner hatte es in Folge schwer, unsere Abwehr unter Druck zu setzen. Die Jungs standen sicher und konnten durch gute Laufarbeit viele Chancen schon im Ansatz vereiteln. Nur die eigenen Kontermöglichkeiten konnten nicht gut ausgespielt werden. So hatte Martin nach Pass von Hilmer in der 45. Minute einen schönen Distanzschuss als einzig nennenswerte Aktion bis zur Pause.

Zähes Ringen auch in der zweiten Halbzeit. Aber der Gegner machte nun mehr auf. So entstanden Räume in der Offensive. Diese nutzte Smyczek als erster mit einer guten Direktabnahme an den Pfosten. Martin und Weber scheiterten überhastet. Als der stark kämpfende Noa, auf der „6“ spielend, überspielt war, konnte Kevin Borcherz aus 25 Metern unhaltbar für Weigt zum 1:1 (60.) ausgleichen.

Doch unsere Jungs reagierten super und erarbeiteten sich weiter Chancen. Lapin (an die Latte) und Weber (aus der Distanz) scheiterten, bevor Martin einen langen Ball von Quast erlief und das 1:2 (78.) schoss. Weigt verhinderte das 2:2 und im Gegenzug traf Hilmer zum 1:3. Die letzte Aktion im Spiel hatte Weigt, der im Stile eines Beach-Volleyballers auf der Linie (in den Handschuhen eines Viertliga-Keepers!) rettete.

Heute haben die Jungs auf den Spuren Ihrer Vorbilder teilweise gearbeitet, waren in der Schule und haben am Abend Fußball gespielt und gewonnen, dafür Respekt!

Es spielten: Weigt, Huxol, Tamaschke, Böhm (Müller), Quast, Noa (Hartmann), Lapin, Weber, Smyczek, Hilmer (Willing), Martin (Tech)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.