1.Spieltag Stadtliga 2011/2012

 1.Grisuten-Alte Herren 4:3

 2.Premnitz 82 – PWCV (PWCV nicht angetreten)

 3. Motor Rathenow – Team Postberg 4:1  

—–>>> Bilder

 

 

Titelverteidiger gewinnt Spitzenspiel

Die Vorfreude auf den ersten Spieltag wurde am frühen Nachmittag des Spieltags mit der Absage vom PWCV getrübt. Aus unterschiedlichen Gründen konnte der PWCV nicht gegen Premnitz 82 antreten und der erste Spielausfall der noch jungen Saison war perfekt.

In der Auftaktpartie kam es gleich zum Gipfeltreffen der Titelfavoriten Grisuten und Premnitz Alte Herren. Die Alte Herren fanden in der Anfangsphase überhaupt nicht in die Partie und wurden in der 4. min. nach einem Doppelschlag von Rampf und Hinz bestraft. Mit derFührung im Rücken spulte der Titelverteidiger sein Programm runter. Geduldig wartete man auf seine Möglichkeiten und als Fischer in der 18.min. das 3:0 gelang , glaubten nur noch wenige in der Halle am Tor II das dieses Spiel noch einmal spannend werden würde.
Grisuten das sich nun sicher fühlte wurde dann aber schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt denn Klemmer und Berner verkürzten in der 20. und 21. min. auf 3:2. Nun wurde es ein richtig gutes Spiel mit Torszenen auf beiden Seiten. Block konnte nach 25. min. auf 4:2 für Grisuten erhöhen. Die Alten Herren gaben sich nicht geschlagen . Pech das ein Schuß von Posorski, er war im letzten Jahr noch für Grisuten aktiv, an die Latte klatschte. Praktisch in der Schlußsekunde war es erneut Posorski der den Ausgleich auf dem Fuß hatte. So blieb es am Ende beim glücklichen Sieg für den Titelverteidiger der eine Woche nach dem Gewinn des Städtevergleichs seine Titelambitionen unter Beweis stellte.
Einen unerwartet schweren Stand hatte Motor Rathenow gegen das Team Postberg 98. Nach völlig ausgeglichenen Spiel brachte Otte Motor Rathenow in der 12. min. in Führung. Noch vor der Pause konnte sich Neuzugang Rabe im Tor von Motor einige male auszeichnen . Den verdienten Ausgleich erzielte nach 21. min. Lucke. Die Schlußphase verlief dann hektisch. Nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung kam Motor Rathenow durch Zappe zum Ausgleich. Das Team Postberg gelang es nun nicht mehr sich auf das Spiel zu konzentrieren und Kruse und erneut Zappe sicherten den 4:1 Erfolg für Motor Rathenow.
Zu allem Übel sah Woike kurz vor dem Abpfiff die Rote Karte.

Tabelle:
1. Motor Rathenow 4:1 3
2. Premnitz 82 3:0 3
3. Grisuten 4:3 3
4. SV Pädagogik Rathenow 0:0 0
5. Premnitz AH 3:4 0
6. Team Postberg 98 1:4 0
7. PWCV 0:3 0

2. Spieltag : 30.09.2011

19.00 Uhr PWCV Motor Rathenow
19.35 Uhr Premnitz AH Premnitz 82
20.10 Uhr Pädagogik Rathenow Grisuten

zurueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.