1.Spieltag 2010/2011

Stadtliga Premnitz Saison 2010/2011

 

Premnitz

1.Spieltag

 

Next Bilder

 

 

 

Titelverteidiger erster Spitzenreiter !

Am 1. Spieltag der Premnitzer Stadtmeisterschaften blieben die Überraschungen aus. Insgesamt fielen in den 4 Paarungen nur 12 Treffer. Erster Spitzenreiter der jungen Saison ist der Titelverteidiger Premnitz AH.
In der Auftaktpartie kam es zum ersten echten Spitzenspiel. Mit Grisuten und Motor Rathenow trafen zwei Mannschaften aufeinander die als Mitfavoriten um den Titel gehandelt werden. Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. In der 3. min. hatte Guido Block nach Doppelpass mit Neuzugang Gunnar Hinz eine erste gute Chance zu Führung für Grisuten. Auf der anderen Seite hielt Grisuten -Torwart René Thoms gegen Marcel Otte stark. In der Folgezeit hatte Motor Rathenow die besseren Möglichkeiten. David Zappe, er wechselte von Pädagogik Rathenow zu Motor Rathenow , hatte gleich zweimal das Führungstor auf den Füßen und Malek Jaserick  scheiterte an Thoms.
Für das auslassen dieser Chancen wurde Motor Rathenow noch vor dem Seitenwechsel bestraft. In der 14. min. verlor Michael Sommer an der Mittelinie den Ball an Jörg Heinrich. Heinrich legte auf Block ab und es hieß 0:1. Glück für Motor das Lars Posorski nur eine Minute später an der Latte scheiterte.
Nach dem Seitenwechsel bestimmte Grisuten klar das Geschehen. Hinz und Block ließen zunächst gute Möglichkeiten aus. Dann nutzte Grisuten einen  Ballverlust von Christoph Blank zur Vorentscheidung. Diesmal legte Block auf Heinrich ab und es hieß 0:2.  Für die endgültige Entscheidung sorgte Block mit dem 0:3 nach 27. min. Das 1:3 durch Oliver Kruse war nur noch Ergebniskosmetik.
Eine Nullnummer gab es im Spiel zwischen dem SV Pädagogik Rathenow und Team Postberg 98. Chancen gab es auf beiden Seiten genug um das Spiel für sich zu entscheiden. Marcel Raytschett in der 8. min. für Pädagogik sowie Michael Rahn  (11.) ,Günter Krücken und Benjamin Stade für Postberg vergaben in der 14. min. ihre Chancen.
Der Titelverteidiger untermauerte schon im ersten Spiel seine Ambitionen. Gegen den PWCV kam man zu einen nie gefährdeten klaren 2:6 Erfolg. Der PWCV hielt bis zur 13. min. ordentlich  mit. Dann aber brachten Jan Berner in der 13. und Olaf Krause nur eine Minute später Premnitz AH mit 0:2 in Führung. Nach der Pause bestimmte der Serienmeister das Geschehen auf dem Parkett klar. Bereits in der 17. min. besorgte Krause das 0:3. Die Hoffnung auf eine Wende keimte beim PWCV nur kurz. Nach dem 1:3 durch Ulf Pockrandt in der 17. min. , traf Berner praktisch im Gegenzug zum 1:4.In einer turbulenten Schlußphase stellten Dirk Reinefeldt (27.) sowie Sven Golombiewski für PWCV (30.) und Sven Wienmeister (30.) den 2:6 Endstand her.
Im letzten Spiel des Abends trafen die Pritzerber Haie und Premnitz 82 aufeinander. Beim 0:0 vergab vor allem Premnitz 82  beste Möglichkleiten. Daniel Jankow traf in der 14. min. nur den Pfosten. Nach 16. min. vergab erst Christian Plaza und im Nachschuß Mathias Meinel . Dann scheiterte Bernd Lissek am Haie Schlußmann Karsten Steyskal. Kurz vor dem Abpfiff der sehr hektischen Partie versiebte Plaza eine weitere sogenannte Hundertprozentige Chance. So konnten sich die Pritzeber Haie am Ende über einen Punkt freuen. Bei Premnitz 82 dagegen  kann man mit dem 0:0 nicht zufrieden sein.
Ergebnisse:
Grisuten        Motor Rathenow                                  3:1
SV Pädagogik Rathenow    Team Postberg 98    0:0
PWCV  Premnitz AH                                                 2:6
Pritzerber Haie    Premnitz 82                                  0:0
Tabelle:
1. Premnitz AH                       6:2            3
2. Grisuten                               3:1             3
3. Premnitz 82                         0:0             1
SV Pädagogik Rathenow      0:0             1
Pritzerber Haie                        0:0             1
Team Postberg 98                  0:0             1
7. Motor Rathenow                  1:3              0
8. PWCV                                  2:6              0
Nächster Spieltag:
01.10.2010
19.00 Uhr        Motor Rathenow        Pädagogik Rathenow
19.35 Uhr        Premnitz AH              Pritzerber Haie
20.10 Uhr        Premnitz 82               Grisuten
20.45 Uhr        Team Postberg 98   PWCV
Am 1. Spieltag der Premnitzer Stadtmeisterschaften blieben die Überraschungen aus. Insgesamt fielen in den 4 Paarungen nur 12 Treffer. Erster Spitzenreiter der jungen Saison ist der Titelverteidiger Premnitz AH.
In der Auftaktpartie kam es zum ersten echten Spitzenspiel. Mit Grisuten und Motor Rathenow trafen zwei Mannschaften aufeinander die als Mitfavoriten um den Titel gehandelt werden. Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. In der 3. min. hatte Guido Block nach Doppelpass mit Neuzugang Gunnar Hinz eine erste gute Chance zu Führung für Grisuten. Auf der anderen Seite hielt Grisuten -Torwart René Thoms gegen Marcel Otte stark. In der Folgezeit hatte Motor Rathenow die besseren Möglichkeiten. David Zappe, er wechselte von Pädagogik Rathenow zu Motor Rathenow , hatte gleich zweimal das Führungstor auf den Füßen und Malek Jaserick  scheiterte an Thoms.
Für das auslassen dieser Chancen wurde Motor Rathenow noch vor dem Seitenwechsel bestraft. In der 14. min. verlor Michael Sommer an der Mittelinie den Ball an Jörg Heinrich. Heinrich legte auf Block ab und es hieß 0:1. Glück für Motor das Lars Posorski nur eine Minute später an der Latte scheiterte.
Nach dem Seitenwechsel bestimmte Grisuten klar das Geschehen. Hinz und Block ließen zunächst gute Möglichkeiten aus. Dann nutzte Grisuten einen  Ballverlust von Christoph Blank zur Vorentscheidung. Diesmal legte Block auf Heinrich ab und es hieß 0:2.  Für die endgültige Entscheidung sorgte Block mit dem 0:3 nach 27. min. Das 1:3 durch Oliver Kruse war nur noch Ergebniskosmetik.
Eine Nullnummer gab es im Spiel zwischen dem SV Pädagogik Rathenow und Team Postberg 98. Chancen gab es auf beiden Seiten genug um das Spiel für sich zu entscheiden. Marcel Raytschett in der 8. min. für Pädagogik sowie Michael Rahn  (11.) ,Günter Krücken und Benjamin Stade für Postberg vergaben in der 14. min. ihre Chancen.
Der Titelverteidiger untermauerte schon im ersten Spiel seine Ambitionen. Gegen den PWCV kam man zu einen nie gefährdeten klaren 2:6 Erfolg. Der PWCV hielt bis zur 13. min. ordentlich  mit. Dann aber brachten Jan Berner in der 13. und Olaf Krause nur eine Minute später Premnitz AH mit 0:2 in Führung. Nach der Pause bestimmte der Serienmeister das Geschehen auf dem Parkett klar. Bereits in der 17. min. besorgte Krause das 0:3. Die Hoffnung auf eine Wende keimte beim PWCV nur kurz. Nach dem 1:3 durch Ulf Pockrandt in der 17. min. , traf Berner praktisch im Gegenzug zum 1:4.In einer turbulenten Schlußphase stellten Dirk Reinefeldt (27.) sowie Sven Golombiewski für PWCV (30.) und Sven Wienmeister (30.) den 2:6 Endstand her.
Im letzten Spiel des Abends trafen die Pritzerber Haie und Premnitz 82 aufeinander. Beim 0:0 vergab vor allem Premnitz 82  beste Möglichkleiten. Daniel Jankow traf in der 14. min. nur den Pfosten. Nach 16. min. vergab erst Christian Plaza und im Nachschuß Mathias Meinel . Dann scheiterte Bernd Lissek am Haie Schlußmann Karsten Steyskal. Kurz vor dem Abpfiff der sehr hektischen Partie versiebte Plaza eine weitere sogenannte Hundertprozentige Chance. So konnten sich die Pritzeber Haie am Ende über einen Punkt freuen. Bei Premnitz 82 dagegen  kann man mit dem 0:0 nicht zufrieden sein.
Ergebnisse:
 
Grisuten        Motor Rathenow                                  3:1
SV Pädagogik Rathenow    Team Postberg 98    0:0
PWCV  Premnitz AH                                                 2:6
Pritzerber Haie    Premnitz 82                                  0:0
Tabelle:
1. Premnitz AH                       6:2            3
2. Grisuten                               3:1             3
3. Premnitz 82                         0:0             1
SV Pädagogik Rathenow      0:0             1
Pritzerber Haie                        0:0             1
Team Postberg 98                  0:0             1
7. Motor Rathenow                  1:3              0
8. PWCV                                  2:6              0
Nächster Spieltag:
01.10.2010
19.00 Uhr        Motor Rathenow        Pädagogik Rathenow
19.35 Uhr        Premnitz AH              Pritzerber Haie
20.10 Uhr        Premnitz 82               Grisuten
20.45 Uhr        Team Postberg 98   PWCV

Back

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.