Fußball 14 . RW Gülitz – Chemie Premnitz 2010/2011

14.Rot-Weiß Gülitz – Chemie Premnitz 1:3

Next Bilder RW Gülitz

 

14. Spieltag – Samstag, 04.12.2010 – 13:00

SV Rot-Weiß Gülitz – TSV Chemie Premnitz 1:3 (0:1)

TSV Chemie Premnitz: Mario Rotter, Sebastian Kaiser, Guido Block, Sascha Weser, Marian Krause, Christian Freidank, Daniel Huxdorf (75. Sebastian Kremp), Konstantin Gäde, Björn Stuhlmacher (46. Marco Neudorf), Michelle Schröder, Daniel Schönfeldt (46. Michael Buddeweg)

Tore: 0:1 Guido Block (25.); 0:2 Daniel Huxdorf (50.); 1:2 Marvin Guthke (82.); 1:3 Marco Neudorf (86.)

Schiedsrichter: Andre Ballast (Nietwerder)

Chemie weiter vorn !

Ob die Bedingungen einen Fußballspiel angemessen waren , sei dahin gestellt. Etwas überrascht war man in Premnitz schon als am Freitagabend das Zeichen aus Gülitz kam das man die Partie durchführen werde. So traten die Premnitzer die recht weite Reise nach Gülitz an und sicherten sich durch einen jederzeit verdienten 1:3 Erfolg wichtige Punkte. Auf gut 10 cm hoher Schneedecke und teilweise vereistem Untergrund, bestimmte der Tabellenführer aus Premnitz von Beginn an das Spiel. Gleich der erste Angiff hätte die Führung für den TSV bringen müssen. Gäde lief allein auf das Gülitzer Tor scheiterte aber an Schlußmann Teske. Obwohl auf dem Schneeboden an Fußballspielen kaum zu denken war, versuchte Premnitz immer wider auch mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Vor allem Freidank stieß immer wieder mit nach vorn und sorgte für Gefahr. Wie aber schon eine Woche zuvor vergaben die Chemiker in der Folgezeit mehrere Möglichkeiten das Spiel früh zu entscheiden. Das längst fällige 0:1 durch Block in der 25. min. war für den Aufsteiger schmeichelhaft. Erst kurz vor der Pause kamen die Rot Weißen nach einem Freistoß, den Rotter nicht festhalten konnte zu einer Möglichkeit. So ging es mit der knappen Führung in die Pause. Gülitz kam nach dem Seitenwechsel mit neuem Schwung zurück, wurde aber bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff kalt erwischt. Der stark spielende Huxdorff nutzte seine Gelgenheit in der 50.min. zum 0:2. Premnitz zog sich nun weiter zurück und bestimmte weiterhin die Partie. Glück für Gülitz das Block die Kugel nach einer Stunde nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Praktisch aus dem nichts der Anschlußtreffer für die Gastgeber durch Guthke. In der 82. min. lief Premnitz nach einer eigenen Ecke in einen Konter und es hieß nur noch 1:2. Aber im Stil einer Spitzenmannschaft straffte sich der Spitzenreiter wieder und schlug nur wenige Minuten später durch zurück. Neudorf sprang höher als Torwart Bock und Schröder schob überlegt zum 1:3 Endstand ein.Trainer Rotter zeigte sich nach der Partie erleichtert. „Glückwunsch an meine Mannschaft zu diesem Sieg unter ganz schwierigen Bedingungen. In der heutigen Zeit ist es ja kaum noch üblich auf schneebedeckten Boden Fußballspiele auszutragen. Meine Mannschaft hat sich dieser Aufgabe gestellt und gezeigt das man auch unter solchen Bedingungen erfolgreich sein kann.“

Am kommenden Samstag empfängt der TSV den Landesligaabsteiger Veritas Wittenberge/Breese.

Peter Kaiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.