14. Chemie Premnitz – SG Michendorf 2016/2017

Quelle : Sportbuzzer

TSV Chemie Premnitz – SG Michendorf 2:0 (1:0)
Tore: 1:0, 2:0 Daniel Pfefferkorn (24., 85)

Obwohl die Michendorfer personell arg gebeutelt waren, wollten sie ihrer Erfolgsserie mit neun Punkten aus drei Spielen auch in Premnitz weitere Zähler hinzufügen. Auf schwer bespielbarem, seifigen Untergrund beherrschten die Gastgeber das Spiel von Beginn an. Die Gäste fanden keinen Zugriff, im Spielaufbau häuften sich die Fehler und nur der überragende Alexander Kroop verhinderte schon in der Anfangsphase einen möglichen deutlichen Rückstand. So dauerte es bis zur 24. Minute, in der Daniel Pfefferkorn die Havelstädter hochverdient in Führung schoss. Bei diesem für die Gäste schmeichelhaften Rückstand blieb es bis zum Seitenwechsel.

Das gleiche Spiel im zweiten Spielabschnitt. Die Gastgeber fanden in jeder Phase der Begegnung bessere fußballerische Lösungen als ihr Gegner. Chancen für die Gäste blieben Mangelware. Dank des auch in der zweiten Halbzeit herausragenden Kroop, blieb das Spiel trotz der deutlichen Überlegenheit des TSV lange offen. Mit dem 2:0, abermals durch Pfefferkorn, war die Partie entschieden. Danach hatte die SG die einzige klare Chance. Patrick Schenk traf mit seinem Freistoß aber nur den Pfosten. „Leider gehen wir mit einer, allerdings verdienten Niederlage in die Winterpause, in der wir alles tun müssen um unsere personelle Basis deutlich zu verbessern“, fasste Ralf Baierl die erste Halbserie zusammen.

Back

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.