12.Stahl Brandenburg F2 – F1 2010/2011

F1011

 

Hohe Niederlagen gegen Stahl-Teams

Beide F-Junioren-Mannschaften der SG Premnitz/Rathenow mussten am vergangenen Wochenende gegen Stahl Brandenburg antreten. Während das Spiel der Zweiten trotz der hohen Niederlage noch mit einigen Lichtblicken verbunden war, sahen dieTrainer im Spiel der F1 speziell im zweiten Durchgang eine schlechte Leistung.

Da die Reserve der SG es mit der Ersten von Stahl zu tun hatte, wurden Schwerpunkte vor allem im kämpferischen Bereich gesetzt. Eine Steigerung gegenüber den letzten Spielen war dann auch festzustellen. Torwart Fabian Sievert gab sein Bestes, trotz einiger Unsicherheiten die er in den nächsten Partien vermeiden will. Wieder mal zur richtigen Zeit am richtigen Ort war Jamie-Elias Gobel, dem ein weiteres Tor gutgeschrieben wird.

Das erste Team um Mannschaftskapitän Lucca Heinisch wollte nach dem Hinspielsieg auch die Punkte in Brandenburg den Kickern der zweiten Stahl-Vertretung abluchsen. Es fing auch gut an. Man spielte selbstbewußt nach vorn und ging verdient in Führung. Trotz des 2:3-Halbzeitrückstandes waren die Betreuer Ulf Musehold und Guido Woite optimistisch, da die letzten Spiele meist in der zweiten Hälfte zugunsten der jungen Optiker entschieden wurden.

Dieses mal war aber leider das Gegenteil der Fall. Weder die Abwehr- noch Angriffsversuche wurden erfolgreich durchgeführt. Dies führte letztendlich zu einer noch deutlichen Niederlage, die allen Beteiligten doch sehr weh tat. Bleibt zu hoffen, das sich Spieler und Trainer für die restlichen Punktspiele der Saison noch einmal motivieren können.

Es spielen trotzdem gern Fußball: Jonathan Gumz, Carlos Balzer, Leon Anker, Sebastian Gottwald, Marius Böttcher, Rick Weist, Nils Schulze, Tim Lübke, Maximilian Jendretski, Jannis Morgenroth, Colin Ghildusi, Itos Huber und Mauriz Jeckstadt.

zurueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.