Fußball 1.LP Chemie Premnitz – Werderaner FC 2011/2012

1.Runde Landespokal 2011/2012

TSV Chemie Premnitz – Werderaner FC Viktoria 1920  0:4

->>> Bilder

->>> Programmheft

Informationen über diesen Gegner gibt es auf der Homepage ->Link . Für alle , die nicht im Stadion dabei sein können, gibt es hier den Liveticker ->Link .

 

 

Ausfälle nicht zu verkraften !

30 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe. Dann aber sorgte der Gast aus Weder im Landespokalspiel gegen Premnitz durch einen Doppelschlag für klare Fronten. Erst verwandelte Schmidt einen fragwürdigen Foulstrafstoß und nur eine Minute später erhöhte Feller auf 2:0. Chemie Premnitz das gleich auf 8 (!) Spieler verzichten musste fand bei tropischen Temperaturen gegen den Werderaner FC lange Zeit keine Mittel. Mit der sicheren Führung im Rücken spulten die Gäste ihr Programm runter. Diese Bild änderte sich auch lange Zeit im zweiten Abschnitt nicht. Erst in den letzten 25-20 Minuten versuchte der TSV das Spiel noch einmal zu drehen. Dabei hatte man auch sehr gute Möglichkeiten die Gäste noch einmal in Verlegenheit zu bringen aber die Chancenverwertung ließ auch diesmal sehr zu Wünschen übrig. Am Ende wurde der TSV dann noch zweimal klassisch ausgekontert. Koschan und der zuvor eingewechselte Schellhase stellten den 4:0 Endstand her. TSV: Rotter, Reinefeldt, Huxdorff, Freidank, Buddeweg, Schönfeldt (62.Posorski), Steinhoff (82. Olaf Krause), Kremp, Block, Stuhlmacher, Rades

---------------------------------------------------------------
Quelle :http://www.werderanerfc.de/html/news.html#Pok1mae

03.09.2011

Werders 1. Männer stehen durch einen 0:4 Auswärtssieg beim TSV Chemie Premnitz in der nächsten Runde des Krombacher Pokals 

In der 1. Runde des Krombacher Pokal Brandenburg  reiste die 1. Männermannschaft des Werderaner FC Viktoria am Samstag zum TSV Chemie Premnitz. Da Trainer Sven Thoß beim Landesliga Aufsteiger einige Akteure nicht zur Verfügung standen, musste der Coach sein Team Positionsmäßig gewaltig umstellen. So rückte Mike Fricke auf die rechte Abwehrseite und Andre‘ Siegel verteidigte links. Kapitän Thomas Welskopf spielte gemeinsam mit Sebastian Heller im Mittelfeld  und im Angriff sollte Felix Thoß, an der Seite von Robert Koschan, für Torgefahr sorgen. Die Gäste begannen sehr konzentriert und setzten den Landesligist sofort unter Druck, der aber anfangs gut dagegen hielt. Trotz der optischen Überlegenheit dauerte es bis zur 30. Spielminute, ehe etwas Zählbares für die Werderaner raussprang. Nach einem Foulspiel an Felix Thoß im Strafraum, zeigte der Unparteiische auf den Punkt und Patrick Schmidt versenkte den Ball sicher zur 0:1 Führung. Nur eine Minute später das 0:2, als Robert Koschan den Ball zu Felix Thoß spielte, der mit einer schönen Flanke Daniel Feller bediente, der dann Premnitz Keeper Rotter keine Chance ließ. Der Doppelschlag saß und die Chemiker hatten bis zum Halbzeitpfiff kaum noch etwas dagegen zu setzen. Hätte Daniel Fellers mit seinem trockenen Schuss aus 15 Metern in der 35. Minute getroffen, so wäre die Partie wohl schon vorzeitig entschieden.  Nach dem Wechsel versuchten die Heimischen zwar noch einmal Druck aufzubauen und hatten auch einige gute Gelegenheiten zum Anschlusstreffer, doch Werders Abwehr stand. In den letzten zwanzig Minuten übernahmen die Werderaner wieder das Zepter und nach einem tollen Alleingang von Robert Koschan, der gleich mehrere Gegenspieler stehen ließ, stand es 0:3 in der 78. Minute. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Rico Schellhase, der dankenswerter Weise die 1. Männer am Samstag unterstütze, in der 87. Minute, als er mit seinem straffen Schuss Torwart Rotter überwinden konnte. Fast hätte Ersatztorwart  Georgy Cernysov, den Trainer Thoß aus Personalnot in den letzten zehn Minuten für Mike Fricke bringen musste, das 0:5 erzielt, doch sein Schuss landete in den Armen des Premnitzer Keepers.
Werderaner FC Viktoria 1920: Christopher Bethke – Mike Fricke(80. Georgy Cernysov), Eric HerberThomas Schultz,  Andre‘ Siegel – Thomas Welskopf,Sebastian HellerPatrick Schmidt(73. Rico Schellhase), Daniel Feller,  – Robert Koschan, Felix Thoß
Trainer: Sven Thoß

 

back f2 zurück zum Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.